Nahrung selbst dehydriert !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nahrung selbst dehydriert !

      Man will ja, besonders wenn man sich im Winter draußen bewegt, nicht auf leckere Vitamine oder Zutaten verzichten. Nun ist es aber anstrengend, z.B. 6 Kilo Äpfel mit sich herum zu schleppen ( obwohl, einige schleppen hier ja gerne :P ) !
      Was macht man also - man Pulverisiert diese einfach.

      In meinem Bestand befanden sich zur Dokumentation noch besagt 6 Kilo als Apfelpulver = 110g !!



      Und man kann es wirklich zu allem möglichen nehmen. In der kürzesten Version mit heißem oder kaltem Wasser - lecker !

      Dehydrieren läßt sich Gemüsemäßig fast alles. Angefangen von A ( Ä ) wie Äpfel bis hin zu Z wie Zucchini.

      Man kann sich so sogar selber Trekking-Mahlzeiten herstellen ( Vorteil, man weiß was drin ist ).

      Dehydriert Ihr auch selber ?

      Gruß, Ludger
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Nahrung selbst dehydriert !

      Ich arbeite nur mit dem Dörrapparat. Zumindest wenn es sich um Obst und Gemüse handelt.
      Meine selbst gezogenen Chillis hänge ich auch auf. Die sanften bis mittleren bleiben ganz, die richtig böse scharfen ( 7pot Barrackpore, Bhut jolokia Strain II, etc. ) werden zu Pulver zermahlen.

      An einer Trekking-Mahlzeit arbeite ich noch. Auf dem Gebiet bin ich noch am experimentieren !

      Gruß, Ludger
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Nahrung selbst dehydriert !

      Also ich verarbeite in der Dörrmaschine auch so alles was anfällt, vor allem Gemüse.
      Bin nicht so der Obstesser, aber Gemüse geht immer.
      Gerade wenn meine Tomaten richtig loslegen, dann hat man am Tag teilweise 1 - 3 kg Ernte zu verarbeiten.

      Das mit dem Apfelpulver sieht interessant aus...könnte was für meine drei Mädels sein. Ein wenig Zimt, Zucker und Wasser und schon gibs lecker Apfelmus... ;)

      Persönlich mag ich die getrockneten Sachen (Gemüse) dann am liebsten in Öl eingelegt, am besten mit Knoblauch und ein paar Kräutern. Prima für unterwegs. Man hat zwar gut zu kauen....aber lecker....

      Hatte einmal in meiner Dörrmaschine Trockenfleisch gemacht. Habe dann Ewigkeiten gebraucht, um die Roste wieder von der eingetrockneten Marinade (hoher Zuckeranteil :x ) zu befreien.....

      KLassisch Trocknen an der Luft wäre auch mal interessant, aber die letzten zwölf Monate hier im Havelland waren so feucht, dass sogar Edelstahl anfangen würde zu schimmeln.....

      Grüße

      Doc
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Nahrung selbst dehydriert !

      Das mit dem Fleisch trocknen, da habe ich mich auch noch nicht so ran gewagt, hatte bisher immer gekauftes.
      Wäre aber mal eine Option, die man mal wieder in Angriff nehmen könnte.

      Gruß, Ludge
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Nahrung selbst dehydriert !

      "Malcolm Douglas" schrieb:

      Das mit dem Fleisch trocknen, da habe ich mich auch noch nicht so ran gewagt, hatte bisher immer gekauftes.
      Wäre aber mal eine Option, die man mal wieder in Angriff nehmen könnte.

      Gruß, Ludge


      Falls noch irgendwo ein paar 60 Watt Glühbirnen und ein Pappkarton rumliegen, empfehl ich Biltong zu machen...damit versaut man sich nicht so das Equipement... :D

      Einfach mal nach "Biltong Box" googeln!
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Nahrung selbst dehydriert !

      Hallo Konrad !

      Im Dörrautomat trocknen, bis es schon fast von alleine Zerfällt. Dann, wenn das Obst ( wie in diesem Fall ) knochentrocken ist ab damit in eine Elektrische Kaffeemühle. Hab da noch so ein älteres Modell, der wird fast mit allem fertig.
      Das Pulver dann noch mal an einen warmen Ort legen zum nach-trocknen.
      wenn man dann noch verhindert, das es Feuchtigkeit zieht, ist es lange haltbar. Das Pulver auf dem Bild ist noch vom vorletzten Jahr glaube ich.

      Also recht Simpel !

      Gruß, Ludger
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malcolm Douglas ()

    • Nahrung selbst dehydriert !

      "DrDosenbier" schrieb:

      "Malcolm Douglas" schrieb:

      Das mit dem Fleisch trocknen, da habe ich mich auch noch nicht so ran gewagt, hatte bisher immer gekauftes.
      Wäre aber mal eine Option, die man mal wieder in Angriff nehmen könnte.

      Gruß, Ludge


      Falls noch irgendwo ein paar 60 Watt Glühbirnen und ein Pappkarton rumliegen, empfehl ich Biltong zu machen...damit versaut man sich nicht so das Equipement... :D

      Einfach mal nach "Biltong Box" googeln!


      Danke !
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Nahrung selbst dehydriert !

      Nahrung trockne ich auch oft. Eben aus dem Grund, weil man weiss, was da alles drin ist. Vorwiegend mit dem Dörrapparat, aber der ist eben vom Energieverbrauch her nicht so optimal.

      Für 6-8 Stunden Apfelstücke trocknen bei Stufe 2 (500 Watt) kostet das mal bei den derzeitigen Strompreisen schnell über einen Euro. Sicher, immer noch billiger als der gekaufte und geschwefelte Dreck, aber man will ja nachhaltig leben. 8-)

      Werde mir mal für den Garten einen Dörrautomaten basteln; so mit Computerlüfter und kleinem Solarpanel. Im Netz gibt es ja genügend Anleitungen dazu.

      Bisher habe ich nur die getrockneten Pilze mit einer alten Kaffeemaschine zu Pulver vermahlen, um den Speisen einen gewissen Tick zu verleihen. Aber warum nicht auch anderes Obst und Gemüse pulverisieren und eigene Mahlzeiten mischen? Könnte man ja dann wegen der Haltbarkeit in kleine Portionen vakuumieren.

      Besten Dank für den Tipp. ;)
      Wer sich in die Natur begibt, der lernt beim allerbesten Meister! (Erwin Thoma)
    • Nahrung selbst dehydriert !

      "DrDosenbier" schrieb:

      "Malcolm Douglas" schrieb:

      Das mit dem Fleisch trocknen, da habe ich mich auch noch nicht so ran gewagt, hatte bisher immer gekauftes.
      Wäre aber mal eine Option, die man mal wieder in Angriff nehmen könnte.

      Gruß, Ludge


      Falls noch irgendwo ein paar 60 Watt Glühbirnen und ein Pappkarton rumliegen, empfehl ich Biltong zu machen...damit versaut man sich nicht so das Equipement... :D

      Einfach mal nach "Biltong Box" googeln!


      Das mit dieser Biltong Box find ich echt mehr als interessant. Hast du das auch schon mal probiert? Ich hab in China viel getrocknetes Fleisch gegessen, als ich vor ein paar Jahren mal dort herumgereist bin und unterwegs war und das ist lecker, leicht und energiereich... ich überleg jetzt schon seit längerer Zeit wie man so was mit einfachen Mitteln selbst herstellen kann.
      Das werd ich mal mit mehreren Ausrufezeichen im Oberstübchen abspeichern mit deiner Biltong Box und jetzt bald mal probieren und paar Bilder hier einstellen wenn es geklappt hat. ;)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Nahrung selbst dehydriert !

      ich hab gerade im Büro neben mir eine ganze einkaufstüte voll Trockenzeugs aus China stehen - schaut's Euch an...! (links ein kompletter Trockenfisch, rechts Rindfleisch in 5-Gewürze Geschmack...)

      Ich hab das zu Hause im Backofen öfters versucht - mit Umluft super, mit normalem Ofen etwas schwieriger/länger.
      Mein Cousin, der Metzger, will jetzt für mich Fleisch in den Räucherofen hängen vorab und dann im großen Industrieofen trocknen. So will ich jetzt Jerky und 5 kg Pemmikan machen.