Holländischer Schlafsacküberzug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Holländischer Schlafsacküberzug

      Grimmbold weiss das wohl,
      solange habe ich dazu folgende Infos :

      aus Beständen der holländischen Armee
      •Farbe: oliv
      •wind- & wasserdicht, atmungsaktiv
      •Klettverschluß
      •verstellbares Kopfloch
      •Hersteller: Feuchter, Ringelai, Deutschland
      •passend für alle gängigen Schlafsäcke
      •Länge 230 cm, Brustweite 80 cm, Fußweite 70 cm
      •auf der Rückseite sind 2 Schlaufen, diese dienen als Aufnahme für die holländische Isomatte

      Das Material ist meines wissens 100% Polyamid und Gewicht
      ca 1 Kg. Die Nähte sind von innen abgeklebt.

      es gibt aber auch noch einen von Carinthia für die NL Armee, review siehe hier
      jagdkommandoadler.de/test_biwaksack.htm

      Gruss
      Good logistics alone can’t win a war. Bad logistics alone can lose it. Usque ad finem
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      "Indi66" schrieb:


      es gibt aber auch noch einen von Carinthia für die NL Armee, review siehe hier
      jagdkommandoadler.de/test_biwaksack.htm

      Gruss


      Den hab ich und bin damit ultra zufrieden...
      Super Teil...
      Kann ich nur jedem empfehlen zuzuschlagen, wenn man günstig an einen guten ran kommt..
      Komplett wasserdicht, atmungsaktiv und das Gepäck passt auch noch rein wenns sein muss.
      Ist sogar wenn ichs grad richtig im Kopf hab IRR.
      Das Zitat in dem review:
      "Weiter isoliert das verwendete Material so sehr, daß selbst bei einer Außentemperatur von -10° Grad, eine Temperatur von +3° Grad im Kopfbereich des Sackes gewährleistet werden kann." kann ich so bestätigen - das Ding isoliert wirklich genial...
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      "shamanironheart" schrieb:

      "Indi66" schrieb:


      es gibt aber auch noch einen von Carinthia für die NL Armee, review siehe hier
      jagdkommandoadler.de/test_biwaksack.htm

      Gruss


      Den hab ich und bin damit ultra zufrieden...
      Super Teil...
      Kann ich nur jedem empfehlen zuzuschlagen, wenn man günstig an einen guten ran kommt..
      Komplett wasserdicht, atmungsaktiv und das Gepäck passt auch noch rein wenns sein muss.
      Ist sogar wenn ichs grad richtig im Kopf hab IRR.
      Das Zitat in dem review:
      "Weiter isoliert das verwendete Material so sehr, daß selbst bei einer Außentemperatur von -10° Grad, eine Temperatur von +3° Grad im Kopfbereich des Sackes gewährleistet werden kann." kann ich so bestätigen - das Ding isoliert wirklich genial...


      "Made in Europe"...
      Markeninhaber ist eine Goldeck Textil GmbH in Österreich.

      carinthia-bags.com/

      Das Webshop des Unternehmens sitzt in Tschechien. Rechts oben ggf. Sprache auf Deutsch und Preise in Euro umstellen. Preise bleiben leider trotzdem astronomisch...

      carinthiashop.com/de/scripts/zbozi.php?KID=2

      Wohl auch deshalb wird man bei Globetrotter nicht mehr fündig, obwohl die noch als Adresse in der Händlersuche geführt werden.

      Persönliches Fazit: Für DIE Tacken kann man's auch maßgeschneidert selbst!
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      >>Ist wohl kein richtiger Biwaksack aber immerhin Goretex und Nässeschutz
      Was macht ein Biwaksack mehr?
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      "Grimmbold" schrieb:

      >>Ist wohl kein richtiger Biwaksack aber immerhin Goretex und Nässeschutz
      Was macht ein Biwaksack mehr?

      Ein "richtiger" GoreTex-Biwaksack wie der hier
      globetrotter.de/de/shop/detail…nr=127586&k_id=0500&hot=0
      hat außer der Kapuze keinen Einstieg, bleibt aber urgemütlich warm! Bis man das erste Mal nachts auf den Pott muß. Dann wird's wegen der rutschigen Zwiebel mit dem Schlafsack erst mal akrobatisch. Desselben, wenn Dich nächtens ein Wadenkrampf ereilt. Ist mir schon passiert. Hab' aber zum Glück nur obendrauf gelegen...

      Die Plastiktüten haben zwar meistens einen bequemeren Einstieg, halten aber im Gegenzug nicht nur das Regenwasser draußen, sondern auch das Schwitzwasser drinnen. Und öffnen allesamt einheitlich nach links. Dumm gelaufen, wenn alle verfügbaren Schlafsäcke Rechtsöffner sind.

      Der Holländer ist als Mittelöffner IMHO genau das Richtige für trockene Nächte bei Sauwetter unter einem Tarp. Kostet obendrein auch nur ein Drittel dessen, was ich für meinen zivilen Goretex-Biwaksack ausgegeben habe.

      Und man kommt bei einem nächtlichen Wadenkrampf ruckzuck aus allen Pellen heraus!
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      Ein Grossteil aller Goretex Biwaksäcke die ich kenne (Wahler, Carinthia, Ecotat, Original US Armee) haben Reissverschlüsse
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      "Grimmbold" schrieb:

      Ein Grossteil aller Goretex Biwaksäcke die ich kenne (Wahler, Carinthia, Ecotat, Original US Armee) haben Reissverschlüsse


      Als ich meinen dereinst nach Lektüre aller Bewertungen bei Globetrotter gekauft habe, fielen die anderen entweder preislich durch's Raster oder kamen als pure Linksöffner nicht in Frage.

      Werde mir nun wohl bei Gelegenheit einfach einen Mittelreißverschluß diagonal in die Oberseite nähen. Da gibt's ja inzwischen auch wasserdichte Konstruktionen. Und Material dafür ist eigentlich genug vorhanden.
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      Alternative wäre der alte Britische: One-Piece version, aber "Weithalsöffnung"
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      Werde mir die Tage auch einen gebrauchten Armee-Holländer Biwaksack holen (mit Gestänge)
      Kostenpunkt 70€

      Wer wissen will wo, einfach per PN fragen.
      Weiß jetzt nicht, ob ein Link hier ok wäre???

      Denke mal, der Preis ist ok
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      "Indi66" schrieb:

      es gibt aber auch noch einen von Carinthia für die NL Armee, review siehe hier
      jagdkommandoadler.de/test_biwaksack.htm

      Gruss


      Also ich würde mir diesen hier bestellen:
      raeer.com/shopexd.asp?id=15501
      Das ist ja nur der Überzug und nicht der Biwaksack wie in deinem Link. Der hat ja noch das Gestänge.
      Also 1kg wäre ok. Mehr wollte ich nicht nehmen. Goretex ist mir wichtig weil ich Schwitzwasser absolut nicht abkann.
      Hab bei etwa -10°C eine Plane über mich gelegt zur Isoliersteigerung. Morgens war alles pitsch nass. Warmgehalten aht es aber schon.
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      "Grimmbold" schrieb:

      >>Ist wohl kein richtiger Biwaksack aber immerhin Goretex und Nässeschutz
      Was macht ein Biwaksack mehr?


      Das Ding ist viel mehr ein Bivi-Tent als "nur" ein Biwaksack.
      Vorteil:
      Durch das Gestänge (siehe review) entsteht über dem Kopf ein Hohlraum und vor dem Kopf ebenfalls.
      Vor dem Kopf kann man schnell zugreifbar Equiptment lagern oder Gepäck und es liegt einem nachts keine Hülle des Tents oder Biwaksacks aufm Kopf.

      Für das Ding braucht man eigentlich nicht mal ein Tarp etc.
      Da alles in dem Ding eigentlich wasserdicht ist und man trotzdem nicht ganz das Gefühl hat, in ner Wurstverpackung zu liegen..

      Trotzdem mag ich ein Tarp wenn ich am Feuer sitze etc.

      Genial finde ich auch das Fliegennetz.
      So kann man alles zumachen - hat trotzdem Frischluft - und nachts kann nichts reinkrabbeln und man kann rausschauen..

      Gerade an einem See kann das zwecks Mückengesockse verdammt angenehm sein.

      Das Ding verbindet die Eigenschaften von Zelt und Biwaksack irgendwie. Bei der Qualität ist das Gewicht verschmerzbar.
      Auch in Bezug darauf, dass es die Komfort-Temp von Schlafsäcken massiv erhöht.
      Ich will meinen nicht mehr missen.

      Im Winter und bei üblem Sauwetter: Nie ohne...

      Weiterer Vorteil:
      Morgens Schlafsack raus und lüften lassen (wenns nicht regnet)
      Dann wieder schön reinlegen
      Gestänge rausziehen aus dem Tent
      Alles wie es ist - mit Isomatte etc. zusammenrollen
      Oben aufn Rucksack schnallen
      Und weg.

      Lagerstelle:
      Abschnallen - ausrollen - Bett fertig

      Genial. Dauert keine halbe Min bis das Bett weggepackt oder ausgepackt ist.

      Ach ja:
      Reisverschlüsse - am besten sehr schnell zu öffnen sind PFLICHT bei so einer Wurst...!!!
      Es kann mehrere Situationen geben in denen man sehr schnell da raus muss.
      Im Einsatz sowieso - aber auch sonst...
      Niemals würde ich mich in so eine Wurst legen, wo ich ewig brauch bis ich draussen bin - das kann eine Todesfalle werden.

      Ich war mal unterwegs und ein Freund lag abends im Lager mit seiner Schnecke unter einer Decke. Sie haben geschlafen (hatten beide gut was getrunken...) und ich nur leicht gedöst.. Im Schlaf haben sie sich mit ihrer Decke immer ein wenig mehr ans Feuer begeben - nur ganz leicht - war ja schön warm....
      Eine Stück Kohle hat die Decke entzündet (Billig-Fleece-Fu**).
      Ich bin gottseidank aufgewacht, als an den Beinen bis auf Bauchhöhe die Decke angefangen hat zu brennen. Das ging rasend schnell..!!!
      Die haben immer noch geschlafen...!
      Ich bin hochgestochen, hingerannt und habe die Decke von ihnen weggerissen und sie wach geschrieen.
      Hatte dafür knapp 2 Jahre Brandnarben an den Fingern...

      3 Sekunden später und die wären unter einem brennenden Haufen Plastik aufgewacht... Ich will gar nicht dran denken...
      Das Zeug klebt brennend wie Napalm an den Klamotten drunter...! Gottseidank hatten sie Klamotten an..

      Von daher:
      Niemals in was reinlegen, was ggf. brennen kann und aus dem ich nicht rapide schnell rauskomm.
      Oder in was reinlegen, wo ich nicht rapide schnell rauskomm wenn Feuer in der Nähe ist.
      Es reicht schon ein plötzlicher Windstoss, der Glut verteilt usw.

      Solche aufreisbaren "Panikreisverschlüsse" können Leben retten. Nicht nur im Einsatz - auch dann, wenn nur ein Feuerle in der Nähe ist.

      Ich hatte wirklich Glück, dass sich die Verletzungen in Grenzen hielten und auch so verheilt sind dass man heute nichts mehr sieht. Die 2 hatten noch viel mehr Glück...

      Kleine nicht ganz "Off-Topic" - Story am Rande...
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      "spitfire" schrieb:


      Also ich würde mir diesen hier bestellen:
      raeer.com/shopexd.asp?id=15501
      Das ist ja nur der Überzug und nicht der Biwaksack wie in deinem Link. Der hat ja noch das Gestänge.
      Also 1kg wäre ok. Mehr wollte ich nicht nehmen. Goretex ist mir wichtig weil ich Schwitzwasser absolut nicht abkann.
      Hab bei etwa -10°C eine Plane über mich gelegt zur Isoliersteigerung. Morgens war alles pitsch nass. Warmgehalten aht es aber schon.

      Der ist OK und Made in Germany (Feuchter). Solltest aber drüber nachdenken 5 EUR in einen Reissverschluss zu investieren
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Holländischer Schlafsacküberzug

      "Onkel Apo" schrieb:




      Das ist genau der aus dem Link oben und den ich auch beschrieben habe...
      Super Teil... Wenn Du ihn gebraucht bekommst, schau ihn Dir genau an, und tausche ggf. um wenn was nicht passt...
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )