Fiskars X5 haltbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fiskars X5 haltbar?

      Hallo liebe Bushcrafter,
      heute habe ich mir einen neuen Hobo gebaut und es gab im Baumarkt gleich die passende Gürtelaxt dazu.
      Ich habe mit ihr nur ein Stück Holz gespalten und schon brachen zwei Stücke von der Klinge und von dem oberen Teil ab.
      Soll ich die gleich zurück geben?

      Bilder:

      Bilder
      "pain is weakness leaving the body" usmc
      Es muss wehtun! Never surrender!
      Selbstdisziplin ist es Provokationen, auch eines (alten) opas :love: , hinzunehmen.
    • Fiskars X5 haltbar?

      Natürlich kostet der Umtausch nichts. Tausch das Ding um und nimm eine neue mit. Wir spalten jedes Jahr eine große Menge an Holz und da hat Fiskars bisher sehr gute Dienste geleistet.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fiskars X5 haltbar?

      Fragt mich ob mir diese Dinger gefallen - Nein !
      Mag ich die? Nein !
      Besitz ich welche ? - Nein !

      Ich bin so auf Gransfors eingefahren daß ich nix anderes will !

      ABER - ich habe die getestet - beim Holzschlagen , Spalten und auch beim Entasten - große Axt,Spalter,Minibeil und diese grottenhässliche Gertel !

      Klare Kaufempfehlung für jeden der gutes günstig kaufen will und sich mit dem scheusslichen Design abfinden kann !,

      Einzig auf Touren weitab der Zivilisation sind Fiskars bei mir für jeden
      ein No Go !
      Auch wenn viele behaupten die würden nie kaputt gehen -- ich hab kaputte genug gesehen ! --eine herkömmliche Axt stielt man notfalls neu ein - bei Fiskars hat man da eher 'ne A......karte gezogen !
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Fiskars X5 haltbar?

      "Johann" schrieb:

      Ich habe mit ihr nur ein Stück Holz gespalten und schon brachen zwei Stücke von der Klinge und von dem oberen Teil ab.


      Das X5 ist im Klingenbereich relativ fein ausgeschliffen, mißachtet man die Gewichtsverhältnisse von Beil zu Holzstück sind gerade bei Ästen im Holz kleine Klingenausbrüche zu erwarten. Haltbar ist das X5 meiner Erfahrung nach trotz dieses >Makels<, weil
      - für schwer spaltbares Holz das richtige Werkzeug verwendet werden sollte
      - auch bei schwerem Gerät solche mini Schäden möglich sind.

      Bricht ein Beilstahl bereits bei leichtem Fichtenholz liegt definitiv ein Qualitätsmangel vor. Passiert selbst bei Werkzeug aus bestem Hause, Fiskars ist eher Massenproduktion und bei dem Marktpreis erwartet niemand Wunder. Oder :?:

      Der Ausbruch oben könnte ein Grat (produktionsbedingt, weg. Preiskalkulation nicht entfernt) sein, auf dem Foto kann ich das wegen Unschärfe nicht erkennen.

      Wurde das X5 nur aus der Hand verwendet oder mit Schlagwerkzeug nachgeholfen ? Beim Klingenausbruch z.B. 180 Grad gedreht im Holz steckend auf Boden/Hackklotz geschlagen ? Ein harter Holzkern im Spaltholz kann sehr zäh und ein wahrhafter Klingenbrecher sein. Die Klingengeometrie z.B. eines Gränsfors Spalthammer ist völlig anders ausgelegt.

      Einen Tod muss man sterben, leichteres Eindringen oder leichteres Spalten. Und ein Fiskars X5 ist kein heavy duty ... ausser man schleift es für die eigenen Zwecke um und verschafft sich die bessere Eignung zum Spalten ohne Umtausch. Mit so kurzem Schaft macht das keinen Sinn, weil aus dem Handgelenk spalten ist kraftraubend und bei der kurzen Klinge ein Trefferproblem. Das neue X5 wird die gleichen >Fehler< haben, nämlich die feine Klinge, ich würde es behalten. Mit einem dünnen Blatt muss man sich von aussen nach innen vorarbeiten, benötigt mehr Zeit als die Methode ein Schlag in die Mitte und fertig.

      Mich befremdet dieser Wunsch nach Perfektion in einem Bushcraft-Forum, kleinster Mangel > Umtausch. Was macht ihr draussen im Wald, den Service anrufen ? :roll: Man muss doch mit einem gebrauchten Werkzeug genauso arbeiten können wie mit einem nagelneuen. Apropo Nagel: wird der weggeschmissen, weil er beim ersten Schlag krumm wurde ? Nein, man biegt ihn zurecht und verwendet ihn. :idea:

      Fiskars liefert leicht schärfbaren Stahl zum akzeptablen Preis, will ich es zäher greife ich vielleicht zu Ochsenkopf, will ich es edler dann Gränsfors u.a. Schmiedeprodukte, dort ist geprüfte Qualität wahrscheinlicher. Und die Optik bzw. Verarbeitung sauberer.

      Leichtes, günstiges Werkzeug verführt evtl. zur Einstellung, im Wald draussen reicht das schon, aber diese Einstellung kann gewaltig schiefgehen bei einem Schaftbruch, den man bei Holz zwar selbst ersetzen kann, braucht aber Zeit. Mit Fiskars eine Katastrophe. Bin ich angewiesen auf mein Werkzeug, werde ich entsprechend dimensionieren und lieber eine Nummer größer mitschleppen, dann mit optimalem Griff und Gripp sowie der richtigen Schaftlänge für meine Arme. Der Markt gibt das her.

      Mit der Zeit habe ich ca. 10 verschiedene Beile und Äxte angesammelt, nur die kleinen sind von Fiskars, zum Mitnehmen sehr praktisch, als Arbeitsgerät dienen mir die alten und schweren Stücke. Im Rucksack und Auto natürlich ein Fiskars weil die Steckhalterung wie Gürtelscheide super praktisch ist. Holz gespalten wird mit Ochsenkopf, weil diese Ausführung zufällig genau das richtige Kopfgewicht für meine Kraft hat. Ich bin damit am schnellsten, obwohl der Stahl >schlechter< ist. Unterwegs mit leichtem und weniger stabilen Werkzeug gehe ich vorsichtiger zugange, Haudrauf kostet mehr Kraft und gefährdet die Sicherheit, lieber das Fiskars öfter nachschärfen und kleine Stücke als Zielgröße, dafür schneller schlagen, ich halte das für effektiver.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fiskars X5 haltbar?

      Ich will mir seit einer Weile auch endlich ein kleines Beil anschaffen und hatte eigentlich geplant, eine X5 zu kaufen. Gibt es in der Größenklasse eigentlich Alternativen?

      Oder sollte ich mir doch besser ein X7 bzw. eine vergleichbare Axt holen?

      Ich möchte eigentlich nicht zu viel Gewicht mit mir rumschleppen und heavy duty ist auch nicht vorgesehen, aber ich frage mich trotzdem, ob sich so eine kleine Axt überhaupt sinnvoll einsetzen lässt.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fiskars X5 haltbar?

      Habe seit langem den Vorgänger der X10 - hiess damals anders ist aber im Prinzip das gleiche wie die X10.
      Kein Plan wie die damals genannt wurde.
      Hab ich damals auch mit dieser Cordura-Scheide organisiert.

      Das Teil ist für normale Zwecke verdammt gut.
      Sieht natürlich lange nicht so toll aus, wie ne Gränsfors, Wetterlings etc.

      Zum Spalten ist das Ding eh nichts - das ist ein BEIL - Keine Spaltaxt. Fürs Lagerfeuer bissle Holz machen ok.
      Aber nicht um Meterweise Zeug fürn Kamin zu Hause zu machen.

      Verwenden tu ich sie heute eher seltener, da ich meist ein Khukri dabei habe, welches kleine Spaltarbeiten und auch entasten super erledigt.. Mit dem Ding kann man eigentlich auf ein Beil verzichten.
      Ausser man braucht was grösseres, aber dann reden wir nicht mehr von Beil, sondern von Axt.

      Für was man eine X5 brauchen kann ist mir schleierhaft.
      Zu klein für ein Beil - mit nem guten Messer kann man ähnliches machen. Dann schon lieber eine X10 und was in der Hand haben. Vor allem auch ein wenig Schlagkraft durch den längeren Stiel.
      Was wiegt die mehr als die X5..? Ein paar Gramm am Stiehl..?

      Ich habe mir auch selber einige gute Beile aus uralten, handgeschmiedeten Köpfen gemacht... Konnte ich manchmal für 2 Euro so einen Beil-Kopf erstehen.
      Sauber geschliffen / Rost weg, neu gehärtet + angelassen, scharf geschliffen, eingestielt, Lederscheide dran...
      Und fertig ist das schöne Custom-Beil.
      Alles Einzelstücke, die Köpfe teilweise 60-100 Jahre alt.

      Sind wunderbare Teile.. Mir fast zu schade zum "hernehmen", weil ich so viele andere als Gebrauchswerkzeug habe.
      Die sind eher was für die Wand oder Vitrine.. :D

      Auch wenns eigentlich bescheuert ist... :D
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )