Langsames Feuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Langsames Feuer

      HI zusammen,

      habt ihr ne Idee wie man sein Lagerfeuer über Nacht holzsparend über die Nacht bringen kann ?
      Soll heisen mit so wenig Holz wie möglich, ohne riesen Scheite draufliegen zu haben. ?

      LG Tom
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Langsames Feuer

      Du könntest zum Bleistift einen Windschutz davor, oder "drumherum" bauen, natürlich die Seite zu deinem Schlafplatz offen lassen. Der Windschutz schützt nicht nur dein Feuer vorm Wind und spart Holz, sondern reflektiert einen Teil der Wärme in deine Richtung.

      Wenn das Feuer richtig brennt brauch man das Holz auch nicht mehr zu spalten, dann brennt es auch langsamer.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Langsames Feuer

      Ich halte mein Feuer mit 2 relativ starken Hartholz-scheiten am Glühen, ungespalten und nicht allzu feucht. Sie sollten mittels einer Frischholzkonstruktion nachrutschen können, sodass sie nacheinander verglühen. In der Regel komme ich damit über 6h mit Wärme und Mückenschutz aus. Reicht aus um morgens ausreichend Glut und Hitze zu haben um sich nen Tee zu kochen.
      Wenn dir das Leben in den Arsch tritt, nutze den Schwung um weiter voran zu kommen!

      Disce pati non querens.
    • Langsames Feuer

      Mir gehts da wie Friese - in all den Jahren draussen habe ich das oft probiert und nie gelang es !

      Was aber bei mir funktioniert:
      Im Zelt habe ich oft ein Grubenfeuer(Dakota Hole)
      Da lege ich eine halbe Stunde bevor ich schlafe einen oder zwei dickere Stücke Hartholz drauf damit diese gut anbrennen und bevor ich mich dann in meinen Schlafsack verkrieche reduziere ich die Luftzufuhr so ca. um 1/3bis zur Hälfte. Im
      Grunde das gleiche Prinzip wie bei alten Holzöfen !

      So habe ich morgens in den allermeisten Fällen noch genügend Glut um mein Kochfeuer schnell in Gang zu bekommen. Luftzufuhr
      wieder auf, Reisig und Kleinholz drauf, Wasserkessel aufstellen und Frühstück in die Pfanne , so ist Klein Kelti Happy !! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Langsames Feuer

      :mrgreen: :geek: Das gilt nicht Pulsar - du schummelst :mrgreen:

      Spass beiseite -- habe ich noch nicht ausprobiert -- mal schauen ob ich im Somerlager mal genug gutes Holz zusammenkriege - ist interessant.
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Langsames Feuer

      Yep Pyramide-feuer funktioniert. Vor allem wenn ihr die unteren Schichten aus ungespaltetes (hart) Holz macht, viel Asche oder Erde drum rum. Falls es zu schnell brennt und ein wahres Flammen-theater gibt, dann auch gerne etwas Erde zwischen den Schichten.

      Stunden-lang.

      Btw - wenn die untersten Lagen auch immer langer bis zu ganz lang werden, dann kann das kompakte Koch-feuer schoen ubergehen in ein Long-Fire zum warmen. Die Kunst!