Thüringer Wald und Wiese, keine wie diese...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thüringer Wald und Wiese, keine wie diese...

      ... so ein schönes weitgehend unberührtes Stück Riesen-Wiese, mitten im Thüringer Wald! Deshalb verzeiht mir bitte das ich keine näheren Angaben zur Lage machen werde :D
      Die Tour habe ich 2011 mit 3 Freunden, mit denen ich sehr oft Bushcraft betreibe unternommen. 5 Tage, 4 Typen und gute Laune ;)

      Nachdem wir am Morgen gegen 10 Uhr an dem Wanderparkplatz angekommen sind, 5 Stunden Autofahrt in einem Twingo :D lagen in den Knochen aller,gab es erstmal ein schönes Bierchen, solange Das Auto noch nicht verschlossen war. Kurzer blick aufs Radar und Richtung gepeilt...mitten in das Dickicht. Der erste Tag führte uns mitten durch den dichten Wald, auf der Suche nach dem grünen Fleck der ca. 4 kilometer Luftlinie von uns entfernt lag. 4 km. durch den Wald sind einfach geil!

      Angekommen an der Wiese wurde recht schnell klar das jetzt Aufpassen angesagt ist, Die Wiese liegt inmitten eines tiefen Kessels, umgeben von Wald, richtig beschissen zu Fuß zu erreichen :mrgreen: ...also runter da...

      Angekommen und erstmal in die Wiese setzen. Pause! Schnell wird klar das es hier Wasser geben muss, so eine fette Wiese, so tief gelegen... Hier muss es Wasser geben. Und ja! Ein winziger Bach, führt sein Wasser mitten durch das hohe Kraut.

      für pflanzliche Nahrung ist vom Bärwurz, Girsch und Knöterich so ziemlich alles vertreten was schmeckt und sättigt.


      Brennessel, Birkenblatt und Hände voll Wildkräuter geben mit Nudeln und Salz ein richtig geiles Mahl für alle her.

      So macht es Spass!

      Der zweite Tag!
      Mittlerweile haben wir uns richtig schön eingerichtet, haben eine Feuerstelle eingerichtet und unseren Part in der Gruppe gefunden, jeder hatte seine Aufgaben, in denen er seine eigenen Stärken am besten einsetzen konnte. Sowas ist uns immer sehr wichtig auf unseren Trips.

      So bleibt genug Zeit sich dem ersten Projekt zu widmen. Der Bogen. Aus einem Stück mit dem Messer gefertigt. Funktionierte recht gut. Für Sportschützen aber wohl eher total untauglich :lol: Aber der Spass und das Training stand ja auch im Vordergrund!


      Der dritte Tag!
      Tja! Das Bier ist alle! Falsch kalkuliert :mrgreen: Also wollen wir uns mal etwas sportlich ertüchtigen, das war recht leicht, neben ausgedehnten Wanderungen durch den Wald haben wir uns an einer ca. 10 Meter hohen Felswand versucht. Natürlich nicht so hoch. Aber auch die ersten 3 Meter an der Wand machen einfach tierisch Laune.


      Zurück im Lager gab es dann noch Besuch von zwei "Nachbarn"


      Ein kurzes Hallo! und weg waren sie wieder!

      Der vierte Tag!
      Ich will garnicht mehr weg hier...



      Nachdem wir so einige Dinge geschnitzt und gebaut haben, mussten wir unbedingt noch ein Brot Backen, keiner wollte das Kilo Mehl mit Heim schleppen :roll: Also Kräuter gesammelt und Bachwasser,Mehl,salz und etwas trockenhefe verklumpt. Topfbrot mit Wildkräutern ist der Hammer. Das Zeug sollte auf Märkten verkauft werden.


      Der Rest des 4. Tages verlief viel zu schnell, deshalb bis weit in die Nacht am Feuer gesessen,geredet,gelacht,philosophiert und getrunken. Ich hatte noch eine Flasche Whiskey dabei :lol: Genau für so einen Moment aufbewahrt!
      Schnell noch einen Schluck auf den Waldboden um sich bei den Waldgeistern zu bedanken und in die Hängematte "Schiff fahren" ;)

      Der 5. Tag! zeit zu gehen!
      Wir haben alle kein Bock von hier zu verschwinden... Aber wat mut dat mut! Also Abbauen angesagt, ich und T. haben etwas abseits die Hängematten und das Tarp aufgebaut.


      Die anderen beiden haben in Zelten geschlafen. Dieses Bild wurde genau vor meinem Tarp aufgenommen, also genau vom Waldrand aus.


      Unseren Müll haben wir natürlich entfernt und das Feuer anständig gelöscht, alle Spuren beseitigt und Exkremente vergraben. Sowas muss erwähnt werden und gehört sich einfach! Leave no Trace. Dann kannst Du jederzeit guten Gewissens wiederkehren!
      ich hoffe es hat gefallen!
      Bilder
      www.Phagomir.de
    • Thüringer Wald und Wiese, keine wie diese...

      ...unbezahlbar...für den rest gibts :D

      kann man eigentlich so gut wie alles essbare an wildkräutern ins brot mengen oder gibts auch sachen, die sich dafür nicht eignen, weil sie z.b. bitter oder ähnliches werden?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Thüringer Wald und Wiese, keine wie diese...

      Danke für die schöne Bilder, sieht richtig gut aus meine Heimat :D schön das Du das mit dem Müll erwähnt hast, ist nicht für alle selbstverständlich, wie man oft genug im Wald sehen kann.
      Thüringen das grüne Herz Deutschlands immer eine Reise wert.
      @Phagomir hoffe is ok wenn ich Bilder in deinem Beitrag poste :? sag bescheid falls nicht.
      Hier noch ein paar Impressionen vom Wochenende wenn das Herz weiß ist.
      Bilder
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Thüringer Wald und Wiese, keine wie diese...

      Vollkommen Ok! Postet Bilder soviel ihr wollt. Hm... Mandelaugen! Das ist eine gute Frage. Bisher hatte ich nie das Pech das irgendwas schlecht schmeckte bei Hitzeeinwirkung. Girsch, Baerlauch, Schaafgarbe, Lavendel, Baerwurz, Beifuss und Gundermann, das sind meine lieblingskräuter fuer Brot. irgendwas davon findet sich immer und es schmeckt. Kann ich Dir leider nicht wirklich beantworten.
      www.Phagomir.de