Ubernachte mal wieder am Berg. Mit Hammock und Jerven

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ubernachte mal wieder am Berg. Mit Hammock und Jerven

      Heja, is this the Jervnbag Exteme? How does it work in Winter?
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Ubernachte mal wieder am Berg. Mit Hammock und Jerven

      OK, I am just puzzled, I own a Jerven Extreme in woodland (dont like the color, but you dont count the teeth of free horse)and I never would have trusted the bag to be this warm, I thought it to be more hype and marketing, then facts!
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Ubernachte mal wieder am Berg. Mit Hammock und Jerven

      Ich denke es hat auch etwas damit zu tun wie es benutzt wird.

      Wieviel Luftvolumen du mit deiner Körperwärme heizen musst, ob du gut ventilierst (nässe 25x schneller Wärmeverlust), wie du dein Körper generell wärmst, ob du dich manchmal bewegst, was du sonst an Isolierung hast, was du gegessen hast, wie gut vom boden isoliert bist, usw.

      Ich kann dir nur meine Erfahrung, und die anderer Leute die ich persönlich kenne geben.

      Und uns hält das Teil warm. :)

      Ich berichte noch dazu das ich normalerweise nicht so übermässig warm schlafe.
    • Ubernachte mal wieder am Berg. Mit Hammock und Jerven

      Ist schon klasse, wie vielseitig das Teil ist :)
      @susannewilliams: was nimmst Du denn zusätzlich noch mit? Tarp, Hängematte, Poncho, Underquilt/Schlafsack?
      Hintergrund meiner Frage: Das Jerven Bag ist ja mit knapp 1,9 kg nicht gerade leicht, wenn man zusätzlich noch Schlafsack, Tarp, Poncho und Hängematte mitschleppt ;)
      Was kann man denn dafür (sinnvoll) zu Hause lassen?
      Ich finde es z.B. persönlich unschön meinen Poncho im Regen auszuhiehen um mein Tarp für die Nacht zu spannen und dabei dann so richtig nass zu werden, deswegen habe ich (fast) immer Regenschutz und Tarp getrennt mit.
      Mir gefällt aber der Gedanke des Jervenbags sehr gut und auch die Idee mit weniger Equipment auszumkommen. Könntest Du mir als erfahrene Nutzerin des Bags vielleicht noch ein paar Tips geben wie man die Vielseitigkeit des Jerven am besten nutzt? Danke schon mal dafür :D
    • Ubernachte mal wieder am Berg. Mit Hammock und Jerven

      Tja der Stoff vom Jervenbag ist absolut wasserdicht(=nicht atmungsaktiv). Darum braucht man eigentlich weder Poncho noch Tarp. Allerdings sind die umlaufenden Reisverschlüsse sowie die Ösen ein Möglichkeit fürs Wasser einzudringen. Also aufpassen!
      Wenn man sich nicht allzuviel bewegt ist der Bag auch wunderbar als wind+wasserdichter+ isolierter Ansitzsack/Poncho brauchbar.

      Mhmm.... Hab ihn auch schon als Wasserschüssel benutzt. Außenseite ;)
      Geht auch gut als mini Lean-to, da er wenn alle 3 Reißverschlüsse geöffnet sind 2,20 x 2,80 misst.

      Sperrig aber sehr vielseitig und robust.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Ubernachte mal wieder am Berg. Mit Hammock und Jerven

      Vergleich Jerven vs Zelt et al

      Witterung: 0c und Winter (Kalt Nass)

      Funktionen
      Regenschutz
      Kälteschutz
      Sturmschutz für 2 personen
      Schlafen - am Berg


      Jerven Gear Total: 4346gr
      Zelt usw Total: 5350gr (Sturmsicherheit eher fragwürdig...und schon gar nicht für 2 Personen)



      So können wir einen Vergleich machen.
      Situation - Wald/Mittelgebirge. Winter.

      Es gibt 3 Moden
      Bewegung - mit gut oder schlecht Wetter
      Schutz - bei unerwartete Bedingungen
      Schlaf - bei normale Bedingungen

      (Es hängt ja viel davon ab wass du draussen überhaupt machst, wofür du da bist. Nur zum schlafen oder...)


      Funktionsvergleich

      Isolierende bekleidung / Sturmschutz am Leib
      Jerven gear: Poncho und Cape
      Zelt: Musst du auch Daunen/iso Veste/Jacke und Hardshell mitnehmen


      Knalharter Sturm/Wetter Einbruch

      Jerven gear - Yep. Steig in Jerven Bag mit Gepäck. Zieh dann inside den Poncho usw an. Kanst drinnen auch eine Kerze anzünden. Schnell auf 30c und warm und trocken werden.

      Zelt - im Sturm schwer zu errichten. Viel Zeit draussen im Sturm um es auf zu stellen, wenn man einen geigneten Platz findet. Kannst dich natürlich auch einfach in den Flysheet wickeln aber eher umständlich.

      Alles ist nass, Eiseinbruch oder Fluß oder irgendwas
      Jerven Gear - Jerven Bag. 10 Sekunden. Platz für 2 personen.
      Zelt/Daune/iso - Schlecht. Wennn alles trocken geblieben ist, musst du immer noch Zelt aufbauen im Hypothermischen Zustand,

      Schwieriges Gelände
      Nasses, steiles Gelände, oder Gelände wo viel Holz auf dem Boden liegt, oder Geröll, oder, oder, oder.
      Fakt - ein Zelt braucht ein flacher Standplatz. Nicht immer so leicht zu finden.

      Jerven gear - kein Thema
      Zelt - no

      Schneehöhle/Quinzhee:
      Jerven gear - Yep
      Zelt - hmmm maybe, aber dann das Zelt um den Schlafsack wicklen als eine art Not-Bivak damit das Daunenzeug nicht nass wird

      Pirschen/beobachten
      Jerven gear - ausserordentlich gut geeignet
      Zelt - no

      Kurz geschutzt Pause machen und warm werden/bleiben egal wo
      Jerven gear - Jerven bag. Einsteigen, fertig. (2 personen)
      Zelt - eher umständlich, oder gar nicht möglich wenn kein flacher Platz vorhanden ist

      Übergang von Bewegungs-modus auf Schutz-modus
      Weil mann Poncho / Jerven Bag auch als Bekleidung tragen kann, ist der Übergang von Bewegungs-modus auf Schutzmodus lückenfrei und auch von Schutz auf Bewegung. Poncho und/oder Jervenbag reisverschluss zu machen. Fertig.


      Dann die Gefühls-sachen - Feuer/Naturgefuhle

      Offener kontakt zur Natur
      Jerven gear - Das Jervenbag aufmachen als Tarp über die Hängematte und auf die Sterne gucken. Wenn zu kalt, dan zu machen wieder
      Zelt - eher weggeschlossen

      Feuer betreuen
      Jerven gear - Yep
      Zelt - eher umständlich und feuer eher nicht so sinnvoll


      Rückenkomfort

      Susanne gear - Hängematte. Leute....
      Zelt - Boden, auch wenn mit Isomatte ist einfach hart.


      Gewicht der einzelen Ausrüstungsteile

      Jerven Gear:4346gr
      Der Jervenbag (was auch mein Regenschutz ist das bis zur Boden deckt,Isolierter sturmsicherer Zelt platz für 2 Personen)
      1900

      Das Poncho/Serape (was mein schlafsack und warme Jacke ist bis unter den Knieen.)
      963

      Etwas Seil - (hab ich eh dabei)
      100

      Die Hängematte
      300

      Fjallraven Cape
      1083



      Zelt usw total: 5350gr

      0c Schlafsack – synthetic
      asmc.de/en/Camping/Sleeping-ge…per-Lite-olivgreen-p.html
      1600

      Kleines Zelt - 4 season 1/2 person – Sturmsicher???
      asmc.de/en/Camping/Sleeping-ge…ia-Micro-Tent-Plus-p.html
      1800

      Dicke Isomatte (bei -6c schon erforderlich or sowas wie ein exped) –
      asmc.de/en/Camping/Sleeping-ge…ander-Nato-schwarz-p.html
      300

      Isolierende Bekleidung – synth Jacke so warm wie der Serape –
      asmc.de/en/Clothing/Men/3-Line…ble-olivgreen-sand-p.html (Der deckt aber nicht die beine ab....)
      650

      Wetterfeste Bekleidung (so gut als Sturmschutz wie das JervenBag??? Nein) – Hardshell - plus Hosen -
      asmc.de/en/Clothing/Men/3-Line…Suit-Mil-Tec-black-p.html
      (nicht isolierend wahrend das Jerven Bag auch isoliert)
      1000


      Hängt so viel von der Grund des Draussenseins ab.

      In hochalpiner Einsatz nehme ich natürlich meine dicke isomatten, meine -30c Daunenschlafsack und mein Hilleberg Jannu, oder Matte, Daunenschlafsack und eVent Mountain Bivvy wenn es richtig eng wird. Auch in diesen Umständen gibt es kein Cape und Poncho sondern richtige Alpine Bergbekleidung.

      Dann gibt es auch keine Säge, kein grosses Klopmesser, und dergleichen, was eigentlich nur sinn macht wenn man feuer macht.

      Aber gerade im Wald-Berg bereich ist mir die vielvaltigkeit und der offerne kontakt zur natur das wichtige.

      Übernachte nicht nur zum schlafen, (wie bei einer alpinen Expedition) aber auch zum geniessen.

      Für draussen-sein, mit unbekannter Schlafplatz und unbestimmtes einfach mal rum baumeln und geniessen ohne Sorgen. DAS Teil.

      Detaillierter Review
    • Ubernachte mal wieder am Berg. Mit Hammock und Jerven

      Ja ich mag son Teil auch haben!
      muss nur noch überlegen ob ich den Hunter oder den Extreme will.
      Das größte Problem ist aber das man den hier in Deutschland nicht kaufen kann. Und im Ausland was bestellt habe ich noch nicht..