Was esst ihr so unterwegs?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was esst ihr so unterwegs?

      Servus Bushcraftgemeinde!

      Ich wollte mal fragen, was ihr so esst, wenn ihr mal draußen unterwegs seid. Esst ihr wirklich dieses überteuerte Outdoor-Nahrungs Zeug? Oder nehmt ihr euch nur eine Brotzeit mit?

      Ich persönlich esse i.d.R. entweder eine Erbswurstsuppe oder diese asiatischen instant Nudeln (Ramen noodles). die haben nämlich ein sehr geringes Packmaß, man braucht nur Wasser zur Zubereitung, das ganze geht sehr schnell und gut schmecken tut es auch noch! Diese beiden Dinge kann ich also nur empfehlen! Ab und zu habe ich auch noch diese Trekkingkekse (Ja, der Panzerplattennachbau :D )dabei, die sind auch immer super.

      Ich freu mich schon mal zu hören, was ihr so unterwegs esst!
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Was esst ihr so unterwegs?

      Kommt immer drauf an was ich vorhabe.
      Wenn ich die Natur genießen will und Tiere beobachten nehme ich persönlich lieber Fertigessen in Dosenform mit die ich auf dem Hobo erwärme und gestalte mir den Tag so bequem und entspannend wie möglich. Wenn ich jedoch meine Fähigkeiten verbessern und ausbauen will, versuche ich mich soweit wie möglich aus der Natur zu ernähren. (Habe aber für den Notfall auch hier eine Eiserne Reserve mit)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Was esst ihr so unterwegs?

      Wenn ich auf Wanderschaft bin, nehm ich eigentlich nur belegte Brote oder Brot mit Marmelade mit (Brot kann auch durch Brötchen erstezt werden). Dazu noch ein wenig Obst (Äpfel, Pfirsich, ...) Und dab und zu findet sich auch was leckeres am Wegesrand... Oder ein wenig weiter weg vom Weg, ich will ja kein Hundeklo essen... ;)
      Ich komm gut ein paar Tage ohne was warmes aus, und ein Brot kann man im luafen essen. Ich versteh auch meine Mutter nicht, wenn sie meint man braucht jeden Tag was warmes.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Was esst ihr so unterwegs?

      in erster Linie das was ich draußen finde, wobei ich versuche mein wissen ständig zu erweitern. Oft selbst gefangenen Fich. Aber auch öfters fertigfutter, von den billigen Asia Nudeln bis über reis mit je nach bedarf oder Geschmack ne Maggi Fix tüte als soße drüber. Wenn ich mal geld hab gibt es auch mal Travellunch frost futter und so oft wie geht Beef Jerkey. Ich liebe Beef Jerkey

      Und viel Obst
    • Was esst ihr so unterwegs?

      Haferflocken mit Zucker, esse aber meistens eh nichts.

      PS:
      Findet ihr so viel in der Natur, dass ihr satt werdet?
      "pain is weakness leaving the body" usmc
      Es muss wehtun! Never surrender!
      Selbstdisziplin ist es Provokationen, auch eines (alten) opas :love: , hinzunehmen.
    • Was esst ihr so unterwegs?

      Je nach Jahreszeit versuche ich schon mein Essen mit Nahrungsmitteln aus der Natur, z. B. Pilze, zu bereichern.

      Meist nehme ich Tütensuppen (Erbsen, Linsen, Bohnen :mrgreen: ) mit. Dazu ne Mett- oder eine Bockwurst. :)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Was esst ihr so unterwegs?

      Ich habe schon ein paar mal das Video mit Ray Mears und Lars Fält gesehen, wo beide einen Lachs grillen und genüßlich verputzen (Sweden Ray Mears Bushcraft S2E4 Part 1).

      Seit Ewigkeiten habe ich da auch Bock drauf.

      Heute habe ich einen 1,3 Kg Lachs aus der Kühltruhe bei Kaufland geangelt. Er ist natürlich schon ausgenommen und taut gerade in meiner Spüle auf. Dazu mache ich morgen noch ein Pfund Stockbrotteig. Frischen Dill, Zitrone und Salz packe ich auch ein.

      Morgen gehts dann mit Frau und evtl. noch ein paar Freunden in mein Waldlager. Dann muss es zum Äußersten kommen! Ich bin schon ganz kirre und freue mich darauf.
    • Was esst ihr so unterwegs?

      Kommt wie Friese auch schon sagte auf die Tour an, bin ich im Boot unterwegs und muss nichts schleppen ist die Verpflegung schon mal üppiger, da ist auch der Dutch-oven und mein Grillrost dabei.
      Da gibts Bohnen,Schinken, Eier Würste und Steaks

      Muss ich mein Gerödel schleppen wird aus Eiern Volleipulver, aus Steak und Würsten Beef Jerky und statt frischen Zutaten Tütenfutter und Asianudeln.

      Was auf jeder Tour dabei sein muss ist Hartweizengriess Speck Salami
      Hartkäse und Erbstwurst.
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Was esst ihr so unterwegs?

      Das hängt davon ab, was ich an Gewicht für die Verplegung einplanen kann- also wie lange ich unterwegs bin und was ich machen will.
      Bei einer Balkandurchquerung (700 km)habe ich 36 kg geschleppt,davon waren über die Hälfte Essen und Wasser. Also
      Trockenfutter von Eipulver bis Haferflocken. Das bekommt man auch bei Aldi und Co. Grünzeug habe ich mir in der Natur vor Ort geholt.
      Oft probiere ich aber aus, nur mit Nahrung aus der Natur auszukommen. Das klappt ganz gut und es ist erstaunlich wie wenig man braucht um fit zu bleiben.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Was esst ihr so unterwegs?

      "Mawoh" schrieb:

      So fit, dass ich mich von dem ernähre, was ich unterwegs finde, bin ich leider noch nicht.


      Wenn wir mal ehrlich sind, ist das keiner. Denn das geht in Deutschland auch nur in den seltensten Fällen zu bestimmten Zeiten (Nüsse, Früchte, Esskastanien,- oder Feldfrüchte klauen). Anderes Zeug ist so ungenießbar, das die Zubereitung bzw. "Essbarmachung" viel zu aufwendig ist.

      Mit Grünzeug vom Wegesrand allein bleibt man immer in einer negativen Energiebilanz. Bekommt höchstens noch Durchfall und verliert wertvolle Mineralien.

      Blätter, Kräuter, Wurzeln und Nadeltee ist deshalb höchstens eine gesunde Beilage zu Fertiggerichten, Brot, Käse und Wurst.

      Fette Krabbeltiere sind auch nicht so meine Welt.

      Habe neulich einen Film über den Schweizer Alpinisten und Extrembergsteiger Erhard Loretan gesehen. Er hat unterwegs unverdünnten Fruchtsirup (friert nicht ein) getrunken. Und statt teure Trekkingnarung zu verwenden, wurde am Berg mit Schweizer Käse ein gescheites Fundue gemacht. ;)