Heiko Häß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das "Uller" moechte ich kurz vorstellen.
      Ein Messer von Heiko Häß.
      Der Bushcrafter aus 12.510 Stahl mit schwarzem G10 Griff und Schwarz, Rot, Schwarzem Fiber Linern.
      11 cm. Griff, Tailliert und typisch skandinavischem "Fischschwanz"
      9,5 cm. Klinge. Spearpoint angedeutet.
      Die Kraftuebrtragung auf das Schnittgut ist aufgrund der Form,der Linie ueberragend. Der anschliff, typisch Heiko ist flach , mit kleiner, spitz zulaufender Flanke, die in voller Materialstaerke stehen bleibt.
      Die Verarbeitung im Allgemeinen ist sensationell. Uebergaenge von Griffmaterial und Stahl sind selbst mit absolutem "Wollen" nicht bemerkbar.
      Das Messer habe ich mir fuer unsere Expedition im Februar anfertigen lassen, da ich vollstes und bedingungsloses Vertrauen in seine Arbeiten habe. Die Kydex Scheide habe ich selbst gebaut Viel Spass mit den Bildern :D











      Bilder
      www.Phagomir.de
    • Auf welche Härte ( HRC ) wurde das Messer denn gehärtet.

      Die Kydex hast du selbst gemacht? nicht schlecht geworden !
      Hast ne Anleitung wie du vorgegangen bist ?
      gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schweppo ()

    • Ein sehr schönes Messer, das du dir da hast anfertigen lassen! So wie du es beschreibst, scheint es exakt nach deinen Anforderungen zu funktionieren.
      Kydex ist für die Winter-Alpentour sicher einer Lederscheide vorzuziehen, da unempfindlicher.
      "Ein Teil der heutigen Menschen sind entartete, überzüchtete, naturentfremdete, egoistische Supermarktraubtiere" (Werner Freund †)

      Hier, mein kleiner YT-Kanal. Ich freue mich über jeden Besuch!
    • "Schweppo" schrieb:

      Auf welche Härte ( HRC ) wurde das Messer denn gehärtet.

      Die Kydex hast du selbst gemacht? nicht schlecht geworden !
      Hast ne Anleitung wie du vorgegangen bist ?
      gruß

      *Edit*
      Das Messer ist auf 62 Hrc gehaertet!

      Zu der Frage ob das mein Entwurf war: Jein! Ich habe Heiko einige Eckdaten, "No-Go´s" und "Must have´s", vorgegeben. Der Rest ist aus gemeinsamen Gesprächen während den Arbeitsschritten entstanden. Aus einem Missverständniss heraus hat sich dann auch der Griff so entwickelt wie er nun ist. ;)

      Und zu den Kydex Arbeiten im allgemeinen:
      www.Phagomir.de
    • ;) Ein Nogo war eine Mulde oder Daumenrampe, Jimping wollte ich auch nicht. Ein Must-Have war die grobe Klingenform und das Verhältniss Griff zu Klinge ausserdem wollte ich G10 haben. Einzig wegen dem Schwerpunkt war ich mir nicht sicher ob das alles so klappt ;) Bin ja kein Messermacher. Das hat Heiko aber wie immer excellent umgesetzt. Bisher ist das Uller das beste was ich in der Klasse der kleinen je in der Hand hatte. Iczh glaube Heiko hört sowas nicht gerne, aber es ist niumal so: Gegen das Uller stinkt die Termite einfach ab.
      www.Phagomir.de
    • "Phagomir" schrieb:

      Iczh glaube Heiko hört sowas nicht gerne, aber es ist niumal so: Gegen das Uller stinkt die Termite einfach ab.


      Den Satz verstehe ich aus 2 Gründen nicht!
      1. Was hat Heiko mit der Termite zu tun?
      2. Wer hat nach einem Vergleich der beiden Messer angefragt?
      "Ein Teil der heutigen Menschen sind entartete, überzüchtete, naturentfremdete, egoistische Supermarktraubtiere" (Werner Freund †)

      Hier, mein kleiner YT-Kanal. Ich freue mich über jeden Besuch!
    • "Bigpaddy" schrieb:

      "Phagomir" schrieb:

      Iczh glaube Heiko hört sowas nicht gerne, aber es ist niumal so: Gegen das Uller stinkt die Termite einfach ab.


      Den Satz verstehe ich aus 2 Gründen nicht!
      1. Was hat Heiko mit der Termite zu tun?
      2. Wer hat nach einem Vergleich der beiden Messer angefragt?


      Eigenartig, dass sich manche Leute immer gleich angegriffen fühlen...
      Phagomir hat doch nur "seine eigene" Meinung geäußert! :?:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • "Phagomir" schrieb:

      ;) Ein Nogo war eine Mulde oder Daumenrampe, Jimping wollte ich auch nicht. Ein Must-Have war die grobe Klingenform und das Verhältniss Griff zu Klinge ausserdem wollte ich G10 haben.


      Das sind die gleichen Merkmale die mich auch angesprochen haben. Insbesondere die schöne fleischige Klinge, wie hoch ist die Klinge und wie breit der Rücken?