Wassergewinnung durch Evaporation...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wassergewinnung durch Evaporation...

      Hey Leute,

      auf einer kleinen Tour im letzten Sommer haben mein Kollege und ich mal aus "Durst" und Interesse an der Technik eine Art von Wassergewinnung getestet, von der ich persönlich eigentlich eher weniger halte...Die steht jedoch in JEDEM Survival-Buch drin... ein Klassiker sozusagen :D
      Bei uns hat es kaum für 2 - 3 Schlücke gereicht (insgesamt!)
      Daher ist das glaube ich eine Technik, bei der man sich nur echt im Notfall drauf beschränkten sollte...

      Wie ist das bei Euch so? habt ihr sowas mal versucht ?

      Es war sehr heiß; das Loch haben wir auf offener Fläche gebuddelt und wir haben reichlich Pflanzenmaterial rein gepackt. Ein schwarzer Müllsack hat als Plane gedient...
      Sehr selbst...
      Bilder
    • Wassergewinnung durch Evaporation...

      Der Stein muss viel schwerer sein, damit ein richtiger Kegel in der Folie entsteht. Der Durchmesser des Loches sollte min. 150 cm betragen. Es muss nicht unbedingt so viel Grünzeug rein. Der Wärmeaustausch muss auch stattfinden können, also muss auch Raum dafür unter der Folie vorhanden sein.

      Diese Konstruktion ist eher für Wüstengebiete gedacht, wo die Sonne richtig lange heiß scheint. Das Gefäß zum auffangen des Wassers sollte man wenn möglich oben auch bis auf eine kleine Einlassöffnung für das Destillat verschlossen sein. Und bevor man die Folie luftdicht verschließt, schön in das Loch pinkeln - das gibt den Extrakick :)
      Survival-Training in Deutschland | Mein Youtube Kanal. Meine Website: Ronny-Schmidt.de und hier bin ich sonst immer zu finden: Heavy Iron Club