Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      Was ist im Winter eure Lieblings-Notnahrung im Survival/Bushcraft in Pulverform oder getrocknet,die ihr im Rucksack mit bei habt und geschmacklich wie auch von der Nahrhaftigkeit her empfehlen könnt?

      bei mir sind das:

      1.Erbswurst von Knorr(die Grüne) schmeckt sehr erbsig und wird schön dick und sämig.Außerdem hat man mit einer Erbswurst gleich mehrere Portionen mit dabei.

      2. Kraftbrühe(Rinder Bouillon) Viele Portionen im Glas und immer ein echter Erwärmer der geplagten Survivalisten-Seele,wenns kalt ist.

      3. Kartoffelbrei mit etwas Gemüse/Kräuter aus der Minutenterrine(ich nehme das Pulver aus den Herstellerbechern und packe es platzsparend in Ziplock-Tütchen.)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      alles von Real Turmat!
      Extrem Lecker,extrem Nahrhaft, extrem teuer.

      Der hervorragende Geschmack wie bei Mutti, laesst einen geflissendlich ueber den Preis von 8 Euro hinwegsehen.
      Zudem ist es super einfach in der Handhabung. Nach dem Oeffnen wiederverschliesbar im Beutel damit keine Waerme entweicht, waehrend es zieht nach dem Aufgiessen mit heissem Wasser :|
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      ja, 8 Euro pro Portion. Ohne Glutamine!
      Ich rechne da aber anders. Wenn ich auf Wintertour bin, ist das was besonderes. Ich esse von den Teilen zwei am Tag.
      Ich habe Urlaub, keine Hotelkosten, da kann ich doch locker Qz Euro fuer leckeres Essen ausgeben, oder?
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      "jackknife" schrieb:

      ja, 8 Euro pro Portion. Ohne Glutamine!
      Ich rechne da aber anders. Wenn ich auf Wintertour bin, ist das was besonderes. Ich esse von den Teilen zwei am Tag.
      Ich habe Urlaub, keine Hotelkosten, da kann ich doch locker Qz Euro fuer leckeres Essen ausgeben, oder?


      Klar - wenn es wirklich so gut ist,warum nicht. Mir wär´s aber trotzdem etwas zu preisintensiv. Würde mich nur interessieren,wie der Hersteller auf so nen Verbraucherpreis kommt.(also jetzt nicht als Gemecker verstehen - sondern als echte Neugier,was dahinter steckt...es ist ja nunmal auch Produktionsware wie bei anderen Herstellern auch) ;)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      "Friese" schrieb:

      Was am Lagerfeuer den Süßspeisenliebhabern auch schmeckt:
      Haferflocken, Milchpulver, Zucker und Vanillepuddingpulver (zum Kochen) mischen - das lässt sich hervorragend in Tüten komprimieren. Am Lagerfeuer mit Wasser aufgießen und unter Rühren(!) kurz aufkochen lassen. Wer will, kann noch einige unterwegs gesammelte Nüsse zufügen.
      Dieses einfache Gericht hebt die Stimmung, tröstet und lässt Menschen gut schlafen ;) .


      Warmes Müsli/Haferflocken ist der Hammer.

      Ich habs zwar noch nicht am Lagerfeuer gemacht, aber ich frühstücke das gerne im Winter zuhause. Meine Variation von Frieses Rezept:

      Haferflocken mit einer großzügigen Dosis Zimt und etwas gemahlenem Cardamom mischen und abpacken. Am Lagerfeuer im Topf etwas anrösten - also die Haferflocken ohne Fett oder Wasser direkt in den Topf geben und unter ständigem Rühren leicht anbräunen. Das Aroma, das dabei entsteht, ist der Hammer! Frisch gerösteter Kaffee ist nichts dagegen. Dann Wasser dazu geben, Milchpulver, nach Geschmack etwas Zucker und/oder Rosinen. 1-2 Minuten kochen lassen. Fertig.
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      Und noch was für den süßen Zahn:

      In Indien kann man alle möglichen Sorten von Nüssen in karamelisiertem Zucker kaufen. Wir haben das immer Lembas Bread genannt, weil es so energiereich ist....

      Nun habe ich gerade auf Youtube einen Kanal einer netten indischen Dame entdeckt, die zeigt, wie man sowas in ein paar Minuten selber machen kann. Und als ich es gerade eben das erste Mal ausprobiert habe, lese ich diesen Thread. Das muss dann wohl ein Zeichen sein ;)

      Also hier das Rezept:



      und hier das Resultat meines ersten Versuchs:



      Ich hatte weder Butter, noch Mandeln, noch gerösteten Sesam, also mußte ich etwas improvisieren und habe statt der Butter etwas biolog. Sesamöl genommen, das hat gleichzeitig die Sesam-Samen ersetzt. Und statt der Mandeln habe ich eine halbe Dose geröstete Cashews genommen, von denen ich das Salz abgewaschen habe. Dazu habe ich noch vier Cardamoms gegeben (viel zuwenig, muss ich im Nachhinein sagen).

      Die Grundidee ist immer dieselbe: man nimmt caramelisierten Zucker und gibt Nüsse rein. Das läßt man abkühlen und schneidet oder bricht es in Stücke.

      Die ganze Aktion hat tatsächlich nur 5 Minuten gedauert. Dafür hat man dann eine sehr leckere und energiereiche Wegzehrung. (Falls das Zeugs nicht schon lange vor dem nächsten Ausflug verdunstet ist!)
      Bilder
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      Das wäre aber nicht klug, denn wenn ich keine Arme habe, kann ich ja keinen Nachschub mehr machen :lol: :lol: :lol:
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      Vermutlich nicht sehr aussichtsreich :lol:

      Aber ehrlich, das Zeugs würde ich immer nur zuhause machen und nie am Lagerfeuer. Der heiße Caramel ist wirklich höllisch heiß, da muss man schon ziemlich aufpassen, sich nicht mit irgendwelchen Spritzern zu verbrennen. Dann brauchst Du ja auch ein Backblech zum abkühlen lassen. Und ob ich jemals den Topf wieder sauber bekomme steht auch noch in den Sternen - obwohl, Abwaschen wäre dann im Camp ja nicht mehr mein Problem, nachdem mich die lieben Kleinen massakriert haben :lol:

      edit: Abwaschen war grad ganz leicht, muss man nur etwas einweichen lassen. Vielleicht doch Camp-tauglich...
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      Mein Favorit ist nicht süß sondern deftig-Harte Mettwurst und ein durchwachsenes Stück geräucherter Schinkenspeck.
      Kombiniert mit der vorhin genannten Erbswurst schwer zu schlagen.
      Jerky/Trockenfleisch ist auch nicht schlecht zum zwischendurch futtern.
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      Aye,

      von Forest, als echtes Schwarzwald-Kind, hätte ich eigentlich, bei eiskalter Winter-Tour, ein kräftiges Stück Schinken, bzw. geräucherter Schweinespeck, im
      Rucksack vermutet :?:
      By the way - für unsere New-Babys ( :mrgreen: :(
      Immer darauf achten, daß Euer Messer der Notnahrung
      auch gewachsen ist.... :idea: :mrgreen: :mrgreen:

      URL=http://imageshack.us/photo/my-images/571/russknife.jpg/][/URL]
      Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
      Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
      Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      Buchstabensuppe von Aldi (schönes, kompaktes Päckchen mit alles drin für 1/4 l Suppe), etwas abgeschmeckt mit gewürfeltem Schwarzwälder Schinken. Dazu Pumpernickel mit den restichen Schinken und ein Stück Emmentaler.
      Und....weil es alles so fettig ist, zum Abschluss ein Schluck Zwetschgenschnaps aus dem Flachmann.
      hhhhhhmmmmm.
      Die Sachen habe ich gerne dabei. Viel Eiweiß und Kalorien und gut für die Seele wenn's draussen ungemütlich ist.
      Silence is golden, duct tape is silver

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MacGyver ()

    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      Hier gibt es ja lecker Sachen. Habe mir unter Notnahrung was anderes vorgestellt: Wilde Möhre mit gegrillten Schnecken, dazu Grasshüpfer im eigenen Saft und eine gute Tasse Fichtentee...

      Was schmeckt denn in diesem Bereich richtig gut?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Not-Nahrung - was schmeckt wirklich?

      @ sinclair

      Speck habe ich IMMER dabei - was denkst du denn!? :D

      Aber in diesem thread ist ja die Rede von Pulver/Fertignahrung - was bei einigen immer noch nicht so ganz angekommen ist! grummel! :evil:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.