Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      Ich möchte mir demnächst mal ein Schlauchboot zulegen.
      Es sollte ca. 3-4 Personen dienen können,robust und nicht teurer als 500 Euronen neu kosten.

      Wer kann da was zu berichten - da ich das Schlauchboot eher selten einsetze brauch es kein Super-Hyperteil sein - aber was halbwegs Vernünftiges schon.

      Bei ASMC gibts ein 3,60 meter Schlauchboot mit 400 kg Nutzlast für 299 Euro - kennt das einer?
      Das Schlauchboot sollte zusammenrollbar sein und von einer Person getragen werden können - also maximales Leergewicht nicht mehr als 30kg. Solche militärischen Superschlauchboote fallen damit schonmal weg(die brauchen teilweise nen eigenen Transporthänger für´s Auto) ;)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      Ich würde in einer E&E Situation nicht auf ein Schlauchboot, sondern auf ein Kanu/Kajak setzen.

      Vorteil: kleinere Silhouette, Einpersonengeeignet, schneller, weniger Anfällig bei Beschuss.

      Ich bin vor vielen Jahren mal mit einem mil. Faltkajak der Franzosen (Chauveau) abgesprungen, und denke das es bestimmt heutzutage im zivilen Bereich auch gute Faltkanus/Kajaks gibt.
      Survival-Training in Deutschland | Mein Youtube Kanal. Meine Website: Ronny-Schmidt.de und hier bin ich sonst immer zu finden: Heavy Iron Club
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      Ich stimme Ronny zu, aber aus einem anderen Grund: Man ist mit einem Kajak (und Doppelpaddel) wesentlich schneller als mit einem Stechpaddel.
      Wenn Du aber mehr als zwei Personen bewegen willst, dann brauchst Du was anderes als ein Faltkajak.
      Ich habe mich vor einiger Zeit intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt (falls nach der Hochzeit doch noch Geld übrig geblieben sein sollte - wars leider nicht).
      Ich empfehle wenn du was ordentliches (lass die Finger von den ASMC-Sachen, das sind ganz normale Boote wie du sie in jedem Baumarkt bekommst und mit entsprechender 1/2 Jahresqualität) haben willst dann empfehle ich Dir das Gummotex Palava. Das kann sowohl als Kanadier als auch als Kajak (mit Doppelpaddel) von einer bis vier Personen gefahren werden. mit ca 600-700 € noch ok.

      ekue-sport.de/gumotex-palava

      Wenn man unbedingt auf Kanadier steht(so wie ich) dann empfehle ich die Ally-Kanadier aber da kennt sich Jackknive (noch, denn bald will ich auch eines) besser aus, aber die kosten 1500E aufwärts.

      PS: Ich bin das Palava noch nicht gefahren aber alle Kritiken beschreiben es als sehr robust, wildwassertauglich leicht, einfach aufzubauen und gut zu steuern. Einziger Nachteil ist wie bei allen Schlaubootkonstruktionen bei geringer beladung eine hohe Windanfälligkeit.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      Danke für eure Tipps -werd ich mir mal zu Gemüte führen;)

      Meine Fragestellung war aber explizit für Schlauchboote gemeint.

      Der Knackpunkt ist,dass ich etwas suche,dass sich leicht auch IM Auto verstauen und über kurze Strecken zu Fuß transportieren läßt und da kommt logischerweise nur ein Schlauchboot in Frage.
      Es ist auch nicht für den Combat-Einsatz gedacht,sondern eher für den Überschwemmungs-Notfall,wenn ein Fluß mal über die Ufer tritt oder Ähnliches.Man kann nur schlecht ständig mit nem Kajak auffem Autodach spazieren fahren ;) Außerdem sind Schlauchboote sicherer was die Neigung zum seitlichen Kentern angeht im Vergleich zu einem Kajak oder Faltboot - Das ist schon eher was für Könner(zu denen gehöre ich im Wassersport ganz sicher nicht ;) ).

      Es ist also für den urbanen Überschwemmungsfall gemeint,nicht für Wildwasser unter Feindbeschuss.

      Ich möchte damit gewisse Techniken trainieren,wie z.B. schnelles Transportieren(notfalls auch zu Fuß auf dem Rücken),dann schnell einsatzfertig aufpumpen und mit 2 bis 3 Mann und Ausrüstung damit schwimmfähig und (im weitesten Sinne) mobil zu sein.
      Es muss also definitiv ein Schlauchboot sein und sollte etwas robust sein,damit es nicht gleich die "Titanic" macht,wenn es mal wo gegen stößt.

      Nochmal die gewünschten Spezifikationen:

      etwa 3 bis 4 Meter Länge

      Tragkraft ca. 400 Kilogramm

      Leergewicht unter 30 Kilogramm

      Packmaß für Rückentransport geeignet


      Es ist mir klar,dass man damit kein Superboot erwarten kann - das muss es ja auch nicht sein - es muss einfach ermöglichen,im urbanen Notfall sich und seine Ausrüstung eine zeitlang sicher über Wasser halten zu können und vielleicht den ein oder anderen aus dem Wasser ziehen zu können.
      Das haben Leute beim Missisippi Hochwasser auch mit Badeschlauchbooten geschafft - ich hätte aber gerne ein Boot,das etwas robuster ist.

      ASMC hat sicher ne Menge "Schrott"unter den Angeboten,aber ich denke,sie haben auch das ein-oder andere brauchbare Equipment dabei.

      Der Anbieter ist mir relativ schnuppe

      Irgendwelche Vorschläge und/oder Erfahrungen?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      "Black-Forest-Ghost" schrieb:


      Der Knackpunkt ist,dass ich etwas suche,dass sich leicht auch IM Auto verstauen und über kurze Strecken zu Fuß transportieren läßt und da kommt logischerweise nur ein Schlauchboot in Frage.


      Entspricht zwar nicht deiner gewünschten Spezifikation aber Faltboote gibts auch im tragbaren Taschenformat

      out-trade.de/de/index.php?cat=WG75&product=A000733
      If you want to go fast, go alone. If you want to go far, go together.
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      Moin BFG

      ich besitze ein echtes SChlauchboot. EIn Zodiac Mark 3 ähnlich diesem hier

      milpromarine.com/sitebuilderco…rpictures/Mark3GRcopy.jpg

      Ist 25 Jahre alt und baugleich mit den Bundeswehrschlauchbooten. Bombard gehört auch irgendwie zu Zodiac. Material Hyperlon. Hat drei Kammern und braucht zum "treiben" nur 2 von diesen im Notfall. Kann mann auch mal 40 Pferde dranhängen für den Wassersport. Tragkraft 1000kg, bis 6 Personen, 4m lang auf 1,8m breite.

      Wiegt halt leider mit Luft 56kg. Aber ich kann es ein paar Meter tragen ohne dabei zu sterben. Gebraucht(das einzige was an den Dingern kaputt geht sind nach 20 Jahren die Klebstellen für den Luftkiel) auch in deinem Budget zu haben.

      Gruß
      Stefan
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      Moin,
      ich bin erfahrener Luft Kajak und Boot fahrer. Würde dir die Boote von Sevylor aus der Reihe Fishhunter empfehlen. Gibt es in jeder gewünschten größe und das tolle ist, das es optional eine zweite Bootshaut aus Neopren zum drüber zihen gibt die das boot noch robuster macht. Besitze selber eins und bin damit voll zufrieden. Preis und Leistung ist super. Denke dieses hir wäre was für dich:
      amazon.de/Schlauchboot-Angel-J…TF8&qid=1354654468&sr=8-2

      kann man bei ebay richtig günstig schießen.

      gruß pille
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      Jetzt kommen wir der Sache schon näher -Danke,Jungs! :)

      @ Ronny ein Faltboot hat leider das Problem nach einem Leck schon zu sinken . ein Schlauchboot ist da sicherer und Kentert bei entsprechender Breite nicht so einfach,wenn sich jemand versucht an der Seite aus dem Wasser reinzuziehen.
      Die Geschwindigkeit des Bootes ist unwichtig für meine Anwendung - die Sicherheit,damit über Wasser zu bleiben ist das erste Hauptziel meines Wunschbootes.

      Auch sind Schlauchboote perse wiederstandsfähiger als Boote mit festem Rumpfkörper aus GFK oder Holz. Wenn man(bei Überschwemmung in ner Ortschaft) beispielsweise gegen ne Ecke von ner Betonmauer schlägt,gibt ein Schlauchboot einfach nach und nichts passiert - ein Boot mit starrem Rumpfmaterial kann da hingegen schon leckgeschlagen sein. Probierts mal mit nem Vorschlaghammer aus als Versuch. ;)Deswegen unter anderem werden von Rettungskräften bei solchen Überschwemmungen ja auch stets Schlauchboote zum Einsatz gebracht und keine Kanus oder Kajaks ;) Rettungsinseln sind ebenfalls im Schlauchbootprinzip und können aufgrund ihres breiten -fast kreisrunden- Bootskörpers nicht kentern;ein eher längliches schmales Boot hingegen kentert recht schnell bei seitlicher Überlast.

      Ich schau mir eure Boots-Tipps alle mal in Ruhe an - da hört sich einiges doch schon sehr interesant für mich an.

      Was für Paddel würdet ihr denn dazu empfehlen? Gibt es gute zuverlässige Paddel,die man zwecks Transport auseinanderschrauben kann?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      "Ronny" schrieb:

      Ich dachte halt bei Dir eher an einen E&E Einsatz und nicht an langweilige Überschwemmungen :)


      Naja- ich wohne nur 100 Meter Luftlinie nah an einem der größten europäischen Flüsse -dem Rhein - da gibts immer wieder mal ne nette langweilige Überschwemmung :D

      Allerdings meist harmlos(was eine Enttäuschung ;) )
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Gutes Schlauchboot - Erfahrungen?

      Ich würde dir auf jedenfall Stechpaddel empfehlen. Bei einem Schlauchboot einfach am besten nutzbar. Und dann je nachden wieviele Personen im Boot mitpaddeln. Aber logischer weise auf jedenfall 2 Stück. Würde keine aus Holz nehmen da diese meist nicht zerlegbar sind. Also Alu Rohr und Kunststoff Blatt.

      gruß pille