Kalte Füße!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kalte Füße!

      Nabend!
      War von gestern auf heute mal wieder eine Runde im Wald nächtigen.
      Geschlafen habe ich wie eigentlich immer unter einem Tarp, in meiner Hängematte in meinem BW Mumien Winterschlafsack.
      Nun musste ich aber feststellen, dass ich zum wiederholten Mal kalte Füße in meinem Schlafsack bekommen habe (und das nicht zu knapp).
      Alles andere war super warm, kein Problem. Nur bekomme ich ich aus einem mir nicht erklärlichen Grund immer kalte Füße wenn die Außentemperaturen fallen. :evil:

      Könnte es vielleicht daran liegen, dass die Füße allein nicht genug Wäre abgeben um den unteren Teil des Schlafsacks "aufzuheizen"??

      Was könnte ich dagegen unternehmen?

      Gruß und Fuß
    • Kalte Füße!

      Wenn die Füsse an sich nicht genug Wärme ausstrahlen dürften dickere Socken meiner Erfahrung nach auch keine Wunder wirken. Da würde ich dann auf eine "fremde" Wärmequelle setzen, wie z.B. Taschenofen, Wärmeflasche, Handwärmer etc... Die Wärmeflasche kannst du dann bevor du in die Falle gehst nochmal mit frisch gekochtem Wasser befüllen, das sollte auf jeden Fall 'ne Weile halten
    • Kalte Füße!

      Das ist halt das Problem der Gliedmassen. Man kann am Körper wohlig warm sein und die Hände und Füsse können frieren. Da hilft es auch kaum Handschuhe oder Socken usw anzuziehen, da diese ja nur die ausgestrahlte Wärme isolieren und sonst nicht wärmen.

      Ist übrigens ein sehr ekliges Gefühl wenn die Füsse in den Socken eiskalt sind -.-
    • Kalte Füße!

      Hey,
      also "den Grund" kann ich dir nicht nennen ... auch nicht "einen", da ich deinen Schlafsack und die sonstigen Gegebenheiten sowie dich & deinen Körper nicht kenne. Aber ich kenne das Problem "kalte Füße" im Schlafsack durchaus. Für mich ist das wichtigste ein warmer Kopf und warme Füße. Mütze habe ich immer auf und bei entsprechenden Temperaturen wickele ich meine Füße (trotz gutem Schlafsack) in meinen Fleece (Pullover o.Ä.) ein und fixiere es mit einer Gummikordel, welche ich mit so einem federunterstütztem Schnellverschluss um die Beine fixiere. So kann ich mich bewegen, geg. Falls schnell "aussteigen" (da der Verschluss sich öffnet) aber der improvisierte Fußwärmer bleibt in Position. So schlafe ich tatsächlich auch in kalten Nächten mit warmen Füßen ... probiers aus evtl. hilft es ja.

      Achja stimmt ... ich habe das Glück, dass meine Füße auch nach ner Woche mit den gleichen Socken nicht stinken. Evtl. ist das für manche ein Ausschlusskriterium ...
    • Kalte Füße!

      Achte auch mal darauf, ob deine Füße nicht zu "hoch" in der Hängematte liegen und darum nicht dauerhaft mit genug warmem Blut versorgt werden. Versuche deine Füße nie höher als deinen Rumpf zu betten.
    • Kalte Füße!

      Du könntest vorm Schlafengehen Yogi-Tee trinken, die Gewürze wirken erwärmend und vor allem der darin enthaltene Zimt wirkt stark durchblutungsfördernd.

      Zimt kann man als Öl auch äußerlich anwenden, dafür mischt man Zimtöl mit irgendeinem neutralen Öl (z.B. Sonnenblumenöl). Wirkt dann auch erwärmend und durchblutungsfördernd.
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”
    • Kalte Füße!

      dein Schlafsack scheint zu kurz zu sein. Die Füße dürfen nicth ans Material stoßen, und die Isolation zusammen drückem ;)
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Kalte Füße!

      Ich denke nicht, dass das an deinem schlafsack liegt...ich hatte mir damals für norwegen im winter so dicke baffin stiefel gekauft, die bis zu -100 grad warm halten sollen. Nur das nützt dir alles nix, wenn du durchblutungsstörungen hast, weil wenn alles am körper warm ist, aber die füße kalt, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass das daran liegt.
      Da nützt dir das beste material nix und meist nur bewegung, aber du willst ja bestimmt nicht im wald die ganze nacht runden drehen ;)

      Probier doch mal folgendes aus:

      Ansteigende fußbäder. Nimm eine große viereckige plastikschüssel, in die deine beiden füße gut reinpassen, wasser rein mit badethermometer bei circa 32 grad, unten reinlegen zwei gummiwärmflaschen mit kochendheißem wasser gefüllt. in das badewasser eine schraubkappe voll rosmarinbad. Die füße im badewasser immerzu bewegen, auf und ab, von den ganz heißen wärmflaschen erwärmt sich allmählich das badewasser innerhalb von 15 minuten bis zur gerade noch aushaltbaren hitze. das fühlen der ansteigenden temperatur über die fußsohlen bringt den kreislaufanstoß. Der ist so kräftig, dass du es nicht abends machen solltest, kommst sonst nicht so gut in den schlaf.
      Nach einigen tagen anwendung solltest du schon etwas spüren von den wärmer gewordenen füßen.

      Also das machst du mal so eine woche lang jeden abend (ist zwar mühsam, aber sollte sich auszahlen). Du kannst auch mal schauen, was Herr Kneipp dazu sagt, vielleicht hat er noch eine schnellere behandlungsweise anzubieten.

      lg
    • Kalte Füße!

      Also viele sinnige Vorschläge wurden gemacht.

      Durchblutung, Lage der Füße, Komprimierung der Isolation.

      Die Wärmflache ist eine Supersache und habe ich bei der Winterkampfausbildung zu schätzen gelernt.
      Die Restwärme bis zum Morgen ist ertaunlich, man kann die Schlaftüte prima vorwärmen. Füße sind warm und ich habe für die Morgentoilette mindestens körperwarmes Wasser.

      Abhängig von der Qualität habe ich dann auch noch Trinkwasser.
    • Kalte Füße!

      "Mawoh" schrieb:

      "Éowyn" schrieb:

      Zimt kann man als Öl auch äußerlich anwenden, dafür mischt man Zimtöl mit irgendeinem neutralen Öl (z.B. Sonnenblumenöl). Wirkt dann auch erwärmend und durchblutungsfördernd.


      Schmier dir aber NIEMALS die Füße mit ABC-Salbe ein! In der Nacht bringt es viel zu wenig, aber wenn du dann am nächsten Tag in deinen Stiefeln wanders, fühlt es sich an, als ob du im Feuer stehst - kein Scherz!


      Guter Punkt. Kleiner Nachtrag noch zum Zimtöl: man muß bei JEDEM ätherischen Öl vor der Anwendung einen Allergietest machen. Dazu einen Minitropfen des Öls in die Armbeuge geben. Wenn man empfindlich ist, besser in verdünnter Form (mit Sonnenblumenöl). Falls die Haut sich an der Stelle rötet: Finger weg. Die Anwendung von irgendwelchen Mischungen an den Füßen natürlich erst mal zuhause testen.
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”