Fuchsbandwurm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fuchsbandwurm

      Von wahren Horrorszenarien bis hin zum " aber den gibt es doch gar nicht" ist irgendwie alles vertreten. Inkubationszeit 10 Jahre - Medikamente ein Leben lang. Wie Ernst nehmt Ihr den Fuchsbandwurm ?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      "fullhd" schrieb:

      Die Frau eines Arbeitskollegen hat Pilze aus dem Wald gegessen --> Medikamente ein Leben lang! :(

      Hat sie die roh gegessen?
      Nächste Frage wäre: hat sie ein Haustier?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      Es wird daher davon ausgegangen, dass bei den meisten Fällen erst eine Dauerexposition zur Infektion führen kann und keine einmalige Aufnahme der Bandwurmeier.

      Früchten und Beeren aus Bodennähe (weniger als 60 bis 80 cm über dem Boden) oder Pilzen können möglicherweise Bandwurmeier anhaften. Jedoch wurde bei Risikostudien kein Zusammenhang zwischen dem erhöhten Verzehr von Beeren oder Pilzen und erhöhten Infektionsraten festgestellt. So meint der Molekularbiologe und Fuchsbandwurm-Experte Klaus Brehm von der Universität Würzburg wörtlich: „Dass man sich von Beeren den Fuchsbandwurm holen kann, gehört ins Reich der Legenden. Es ist für keinen einzigen Patienten erwiesen, dass er sich so angesteckt hat.“ Bisweilen wird aber immer noch empfohlen, bodennah gesammelte Früchte und Beeren niemals ungewaschen zu essen. Tiefgefrieren der Früchte soll nach traditioneller Sicht nicht ausreichen, da die Eier erst bei −80 °C absterben; die Früchte sollten, wenn die Möglichkeit besteht, gekocht werden.

      Quelle: Wiki...
      Als lasst euch nicht so davon beeirren mit dem "Ess blos nix aus dem Wald"...
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      Ich habe selber keine eigene Erfahrung mit dem Fuchsbandwurm aber ernst nehmen würde ich ihn schon! Das Risiko für ein paar Beeren mein Leben und meine Gesundheit zu riskieren ist mir zu groß. Ich nenne das Survival :) (vermeiden von Dingen die mich umbringen).

      Auf das was Experten zu Übertragungswegen und Risiken sagen, würde ich nichts geben! Borreliose, wird nach dem, was eine Vielzahl sogenannter behaupten nur von Zecken übertragen schaut man sich das aber genauer an, und liest nicht nur deutsche Veröffentlichungen sieht das schon ganz anders aus, vermutlich ist eine Übetragung durch alle beissende oder stechende Insekten möglich, auch einen Übertragung von Mensch zu Mensch kann man nicht wirklich ausschließen.

      Zur Frage der Therapie: Deutschland sieht bei der Borreliose als Maximaltherapie drei Wochen Infusionen vor. Einige deutsche und internationale Experten sind jedoch ganz anderer Auffassung, und halten es in schweren Fällen sogar für nötig dauerhaft zu behandeln.

      Nutzt man diese Erfahrungen dazu, zu beurteilen wie sicher man ist, wenn man sich auf einen Experten verlässt, würde ich sagen, man hat ne 50/50 Chance das er Recht hat.
      Ist es also sicher, Beeren die möglicherweise mit dem Fuchsbandwurm kontaminiert wurden zu essen? Ja zu 50%,vor allem aber dann, wenn sie jemand anders isst ;) .

      Zum Thema Dauerexposition: Auch wenn sicher viele Ärzte anderer Meinung sind, aber grundsätzlich reicht ein Wurm, ein Bakterium oder ein Virus um sich mit einer Krankheit zu infizieren. Es ist halt nur nicht ganz so wahrscheinlich,ich zu infizieren. Alles nur ne Frage der Risikoabwägung :)

      Und zuletzt zur Frage ob man eine Infektion mit dem Fuxbandwurm überlebt. Tja das hängt auch davon ab, wann man eine Infektion bemerkt, und was bis dahin an Schäden verursacht wurde. Viele Ärzte haben vom Fuchsbandwurm mal gehört, aber hatten nie damit zu tun, und das erhöht die Chance, dass sie nicht mal dran denken. Tja und dann, kann es heissen Pech gehabt.

      Grüße Jörg
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      Das mit dem Arzt der mal was gehört hat ..... ein beispiel,

      ich kenne einen Mann der saß abends neben seiner Frau auf dem Sofa und sah Fern. 2 oder 3 mal sprach sie ihn an ohne das er reagierte, da gab sie ihm einen kleinen schubs und er viel zur Seite. Er sah sie zwar an - reagierte aber auf nix. Der Krankenwagen kam - Herz - Puls - Atmung... alles irgendwie ausser Kontrolle, Panikbreitet sich aus.

      In der Klink angekommen wurde der Zustand immer ernster - akkute Lebensgefahr bestannt. Alle Untersuchungsergebnisse führten irgendwie in die Ratlosikkeit der Ärzteschafft - bis ein ganz Junger - der kleinste von allen den Patienten irgendwie dazu brachte ihm zu Sagen ob er Gekochten Schinken gegessen hat - als er irgendwie ja sagte war sein Leben gerettet. Nach 2 Stunden fühlter er sich wieder wohl.

      Was war geschehen. Wenn man gekochten Schinken herstellt kann es sein das sich dort iminnern wo der Schinken zusammengerollt ist ein Pilz bildet , nicht zu Sehen , nicht zu Riechen, nicht zu Schmecken - aber unter Umständen bei darauf empfindlichen Menschen TÖTLICH !!. Zuletzt geschehen in der Bundesrepuplik germanistan 1952 !!!. Aus zufall las dieser Junge Arzt einige Tage vorher einen bericht über jene Infektion.... ale anderen nicht !!

      Glück gehabt !!
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      Naja dann nenn mir eine Person die den Fuchsbandwurm bekommen hat, nachdem sie Beeren oder Pilze gegessen hat!?!
      Ich kenne nciht mal eine...
      Und wenn DU mir eine zeigen kannst, dann werde ich meine Einstellung überdenken.
      Aber es gibt KEINE Person die den Fuchsbandwurm nachweislich über Beeren etc bekommen hat.
      Und naja, hier jetzt mir Boreolose anzuknüpfen find ich übertrieben... Dann kann man ja gleich sagen, geht am besten nicht mehr in den Wald, denn es gibt dort immer noch verstrahlung von Tschernobyl, sauft bitte nicht, denn das macht die Leber kaputt, Raucher sollten sich eh die Kugel geben und abgesehen davon, Sex geht ja garnicht.... AIDS, Tripper, Syphilis und haste nicht gesehen... Da is auch ganz schän viel Tödliches Zeug dabei... Also lieber nix mehr machen.
      Achja, durch Plastik soll man übrigens Krebs bekommen und weils mir grade einfällt, W-Lan und Handys.... nein, nein, auch Böse...
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      Ich wohne am Frankfurter Stadtrand - hinter mir beginnt der Stadtwald vorher jede Menge Gärtnereien. Erdbeerfelder, Kräuterfelder, Rosenkohlfelder alles mögliche - Füchse gibt es auch - müssen es immer Beeren sein ? .Pinkelt so ein Fuchs nicht auch mal auf einen Kartoffelacker ?. Das wäre dann ja auch gefährlich ?. Freilandgemüse wäre dann Risikogemüse ?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      Die einzige Gefahr die ich immer sehe ist die falsche Diagnose. Normalerweise wird man nicht gleich auf Parasiten untersucht wenns einem nicht gut geht. Wenn ihr also merkt etwas stimmt ganz und gar nicht mit euch und es wird auch nicht besser, dann besteht einfach auf nen Labortest.

      Aber deshalb alles vermeiden was Spaß macht ? Da dürft ich ja nie mehr in den Stall gehn....ich glaub da tummelt sich mehr Zeugs als auf so nem Waldboden und bis jetzt bin ich noch kerngesund und ich kenn auch sonst keinen Bauern den schonmal Parasiten erwischt hätten.

      Wobei....Grasmilben sind auch Parasiten, oder ? Meine Beine jucken seit dem Heu machen.... :lol:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm



      vielen dank für die belehrung - ich freue mich immer wenn ich auf die ganz genauen stosse, auch wenn die meistens nichts mit der wahrheit am hut haben sondern eher mit der vorgebung :lol:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      Leute, sagt ma was is mit Euch los?
      Ihr rennt alle mit nem Messer im Wald rum, schlaft "illegal" dort, macht Feuer und haste nicht gesehen, und wegen einer verdammten "FUCHSBANDWURM-LEGENDE"macht Ihr euch echt ins Hemd?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fuchsbandwurm

      Nein Pulsar - ich bin nicht überfordert, jedenfalls nicht von deinen geistigen ergüssen und psychologischen anal ysen mit denen du deine umwelt so beglückst.ich freue mich wirklich nur wenn ich erleben darf wie junge menschen manchmal versuchen die welt zu begreifen :D , hat manchmal sowas erfrischend lustiges...
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.