Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Moin Forum...

      nachdem letztens eine Diskussion über ein Survival-Pack in Gange war, habe ich mir einige Gedanken über dieses Thema gemacht.
      Meine Frage ist jetzt, was würdet Ihr mitnehmen, wenn Ihr 2-3 Wochen fernab von der Zivilisation im Wald leben würdet.
      Beispiel:
      3 Wochen Stromausfall in ganz Deutschland oder sogar Europa (ob das so realistisch ist, das sei jetzt mal dahingestellt)
      Ihr schnappt euch euern Rucksack und flüchtet in den Wald, nach dem die ersten Leute anfangen zu Plündern und ähnliches.
      Was würdet Ihr in eben soeinen Rucksack reinpacken...?
      Noch eine kleine Info, hier ist es ja der Fall, dass Ihr nicht gesehen werden wollt. Nur wegen Ausrüstung in Richtung Signalpfeife oder -Spiegel...;) Ich freue mich auf Antworten...Danke :mrgreen:
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Hängt von den Bedürfnissen des Einzelnen ab; jeder hält etwas anderes für wichtig. Auch die Gegend spielt dabei dann eine Rolle.
      Grundlegend sollte wenigstens mit, um die Grundbedürfnisse abzudecken.

      -Unterkunft/Schlafmöglichkeit
      -etwas zur Trinkwassergewinnung & Aufbereitung
      -Feuer bzw. Wärme (sowie zum Kochen)
      -Erste Hilfe
      -Nahrung(sbeschaffung)
      -Orientierung
      -Wechselkleidung (evtl)

      Es gibt viele, viele Listen dazu im Netz, und keine stellt einen Absolutheitsanspruch dar; eben weil die Bedürfnisse so grundverschieden sind.
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Ja okay da hast Du recht. Die Bedürfnisse sind eben bei jedem anders.
      Aber ich wollte ja genau das wissen. Was würdet IHR mitnehmen. Ich wollte nicht wissen was Ihr meint, was ich mitnehmen sollte. ;) Mal angenommen es ist ein einfacher Wald. Teutoburgerwald, Harz, Bayrischerwald....oder sonst was...Was würdet Ihr mitnehmen...:D Das war meinte Frage. Das hätte ich vielleicht noch weiter definieren sollen...O.o
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Wasser im 4 Liter Beutel, Feuer, Tarp, Ponch, Wasserfilter, Trangia Sturmkocher - obwohlich auf Kochen alermöglichtst Verzichten würde, Gransförs Jägerbeil, Schleifstein, Wasserflasche mit Großer Öffnung, Edelstahltasse, Bowie Messer, Schlafsack entweder mit Bivybag oder minifliegengitter Zelt,

      Verbandspäckchen . Zahnpuzzeug . Allzweckseife . Toilettenpappier und Schmerz und Sodbrenntabletten. Das wäre die Luxusausführung.

      Schlafsack, Poncho, Messer, Feuer, Edelstahlflasche und Tasse nebst Wasserfilter die absolute Notausstattung. Aber ob ich in den Wald gehen würde wüsste ich gar nicht- was soll ich da. Ich wüsste gar nicht was ich 2 bis 3 Wochen essen sollte...
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Danke für die Antwort...
      Naja bevor die ganzen komischen Leute das plündern anfangen, würde ich lieber im Wald abhängen...;)
      Ich habe immer das Buch von Kai Sackmann dabei wenn ich mal hunger habe und im Wald bin das ist echt super...;)
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Plündern - Komische Leute..... - da hast Du ohnehin keine Chance. Und wenn Du erstmal Kai Sackmann seine Floralfibel nachschlagmäßig maltretieren mußt um dann festzustellen das 3 Hände voller Himbeeren dich nicht über Mitte Dezember bringen sieht Deine Zukunft auch nicht rosig aus :D . wir sind irgendwas um 280 Leutchen auf den Qkm - nicht gerade Sonnige Ausblicke um einen einsamen Ort zu finden...
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Was glaubst du denn, wie viele Leute bei einem längerem Stromausfall auf die Idee kommen, in den Wald zu rennen...?
      Nicht sehr viele denke ich.
      Naja abgesehen davon, würde ich Persönlich Fallen stellen...etwas zu essen mitnehmen...und wenns sein muss, auch ein wenig hungern. Also Nahrung sollte nicht das Problem sein wenn ich mit meiner momentanen Ausrüstung zwei bis drei Wochen im Wald leben müsste...
      Und ich sage es nochmal....es kommt nicht darauf an ob das realistisch ist oder nicht, sondern einfach nur was Ihr mit nehmen würdet....wenn du gar nicht erst in den Wald gehen würdest, dann kannst du hier ja eigendlich nicht so viel schreiben oder...O.o
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Was würdet IHR mitnehmen WENN ... Komische Leute Plündern...

      WENN ich in den Wald gehen WÜRDE - würde ich mich so Ausrüsten. Vieleicht sind die Plündernden Horden ja auch schon überall in der Stadt - dann muss ich ja in den Wald :D . Ich hab schon kapiert.

      Soziale Unruhen halte ich durchaus für möglich. Ich halte auch für möglich das sich bestimmte Bevölkerungsgruppen durchaus auch im Wald umsehen - wahrscheinlich mehr als der gemeine Mitbürger so meint :D .

      Ich finde den Faden gut - Längerer Stromausfall bedeutet auch alsbald nix zu Essen weil die Kühlungen und die Produktionen stehen. Medizinische Geräte funktionieren nicht, Keine Strassenbeleuchtung, keine Komunikation, keine Medien... da breitet sich rasch Panik aus. Plünderungen werden keine Stunde in Dunklen Städten auf sich warten lassen.. die Ordnungskräfte haben auch keinen Strom und sind Hoffnungslos überfordert... - vieleicht sollte ich doch erstmal in den Wald :lol:
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Hm was würde ich mitnehmen...
      [list]
      1. Rucksack 90 Liter oder 40 Liter (Jahreszeitabhängig)
      2. Klamotten am Körper: Hose, Shirt, Softshell, Socken, Schuhe
      3. Wechselklamotten: 1x Hose, 1x Pulli, 1x Poncho, 1x Shirt, 4x Unterhosen,
      4. Messer
      5. Klappsäge
      6. Kocher-Set
      7. 2 Flaschen Nalgene
      8. Alubecher
      9. Schlafsack (Sommer oder Winter)
      10. Biwacksack
      11. BW-Klapp-Isomatte
      12. Bw-Thermo (bei Winter)
      13. Verpflegung (abhängig ob Sommer oder Winter)
      14. Survival-Kit
      15. Medi-Kit
      16. Handy mit Radio
      17. Freundin :D
      18. Genug Paracord

      Das müsste es eig sein, wenn ich so drüber nachdenk...
      [/list]
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      1. Wassersack + Weithalsflasche (= 4 Liter)
      2. Trangia Kocher (Kann kochen ohne viel Rauch zu verursachen, wenns sein muss) + 1L Spiritus
      3. Hexagon Woodstove (für Spiritusunabhängiges Kochen)
      4. 4 KG Mehl, Reis, Tütensuppen, Vitamintabletten, Speck, Gewürze
      5. Messer, Säge
      6. Genug Sisal/Bändsel und etwas Paracord um ggf. die Ausrüstung im Baum zu verstecken.
      7. Tarp, BW-Poncho, Schlafsack, Isomatte
      8. Schaufel (Fiskars, schön leicht aber zäh)
      9. 3x Wasserdichte Packsäcke um Nahrung zu vergraben/bunkern
      10. Müllsäcke (nicht die gelben, sondern die stabilen) zum wasserdichten Verpacken von Dingen oder gar zur Abdeckung eines Shelters
      11. Nen gutes Buch mit genug "Futter". D.h. nen Fachbuch oder auch zwei.
      12. Medizinbeutel + Waschkram
      13. Koffeeintabletten + Schmerzmittel (falls es mal etwas länger dauert.)
      14. Schleuder + Munitionsbeutel (hilft nicht nur gegen Hunger sondern ggf. gegen aufdringliche Zeitgenossen)
      15. die beiden Hunde + Hundefutter für min. eine Woche. Den Rest müssen die beiden sich selbst jagen.
      17. Fernglas, Karten, Kompass, GPS
      18. Weltempfänger mit Kurbel zum Aufladen
      19. Meine Freundin, ihre Mutter sowie ggf. meinen Vater wenn er denn will.

      Je mehr Leute dabei sind (bis zu einer sinnvollen Gruppengröße von max. 4-6) desto mehr Redundanz und Luxus kann man sich erlauben. Vielleicht doch noch ein Beil? Oder noch ein Messer pro Person? Ne weitere Säge? Mehr Vorräte! Wenn man dann noch ein Auto als Basislager für Nahrung und ggf. Ausrüstung nutzen kann, sollte das alles noch weniger ein Problem werden.

      Das aber nur tatsächlich im absoluten worst case. Eigentlich würde ich lieber die Ausrüstung zusammenpacken und dann zu einem Bekannten auf seinen Bauernhof fahren. Die haben genug Platz und Vorräte und freuen sich nicht nur über helfende Hände, sondern auch wachende Augen.
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Naja..wegen 3 Wochen Stromausfall fängt bei uns noch keiner an zu plündern. Also bleib ich daheim und grill gemütlich die Gefriertruhe leer. ;)

      Aber so für 3 Wochen Wald nehm ich auch nicht mehr mit als sonst. Ein Messer, ne Flasche Wasser und nen Schlafsack halt. Im Wald gibts doch alles was man braucht.
    • Worst Case..2 Wochen im Wald- Was nehmt Ihr mit.

      Das Zeug langsam im kalten Steinkeller auftauen lassen, in Öl einlegen oder räuchern. Is doch nicht soooo kompliziert Sachen ein bischen haltbar zu machen. ;)

      P.S.: Einsalzen geht übrigens auch ganz prima.